CONDA-Erfolgsprojekt „all i need“ zahlt Crowdinvestoren mit knapper Million aus

Crowdinvesting-Pionier CONDA freut sich über den erfolgreichen Verkauf der Mehrheitsanteile des Getränke-Start-ups „all i need“. Vom Erfolg des Unternehmens profitieren auch 628 CONDA-Crowdinvestoren, die sich an zwei Kampagnen des Unternehmens beteiligt haben. Sie werden mit 943.000 Euro und somit der Investitionssumme samt Wertsteigerung ausbezahlt. Die Gründer des Getränkeunternehmens arbeiten weiterhin an der Umsetzung ihrer Vision und bleiben als Geschäftsführer und Produktentwickler mit an Bord.

Wien, am 1. Oktober 2018. Das 2010 gegründete Wiener Unternehmen „all i need“ hat mit seinen natürlichen Erfrischungsgetränken aus Tee eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Ein ganzheitliches und nachhaltiges Konzept zeichnet die Firma aus, dazu gehören 100 Prozent natürliche Zutaten bei der Zubereitung und eine BIO-Zertifizierung ebenso wie eine CO2-neutrale Unternehmensphilosophie in der gesamten Wertschöpfungskette. Abzuwarten und Tee zu trinken, reicht für den Erfolg freilich nicht aus. Die Entwicklung einer kreativen und ehrlichen Idee, viel Herzblut, jahrelange Hartnäckigkeit und Hands-on-Mentalität sowie das Vertrauen von 628 CONDA-Crowdinvestoren sind der Grund dafür, dass heute die Früchte der Arbeit geerntet werden können.

„all i need“ hat zwei Crowdinvesting-Kampagnen auf CONDA erfolgreich bestritten. Im Zuge der ersten Kampagne (2014) investierten 237 Crowdinvestoren mittels Substanzgenussrecht[1] knapp 194.000 Euro. Der zweite Streich folgte 2015/2016, als 391 Personen davon überzeugt wurden, 500.000 Euro mittels Nachrangdarlehen[2] zu investieren. Mit dem nunmehrigen Closing endet das Crowdinvesting mit der Rückzahlung in der Höhe von rund 943.000 Euro.

Wertsteigerung von 30 bzw. 41 Prozent für Crowdinvestoren

Die Wertsteigerung für Investoren, die 2014 mittels Substanzgenussrecht investiert haben, beträgt 29,69 Prozent, jene für Investoren, die mittels Nachrangdarlehen investiert haben, 40,77 Prozent. Hat ein Crowdinvestor in beiden Runden jeweils EUR 1.000 investiert, dann bekommt er für die erste Investition einen Rückzahlungsbetrag von 1.296,93 Euro und für die zweite Investition einen Rückzahlungsbetrag von 1.407,75 Euro (gesamt 2.704,68 Euro) überwiesen.

Die beiden „all i need“-Gründer bleiben dem Unternehmen auch in den kommenden Jahren erhalten, um weiter Ideen einzubringen: Thomas Miksits als Geschäftsführer und Alexander Jiresch als Produktentwickler werden weiterhin die Vision von „all i need“ in die Welt hinaustragen.

„Zeigt auf, was mit Crowdinvesting möglich ist“

„Es ist schön zu sehen, dass sich das Unternehmen auch durch die Hilfe der Crowd so gut entwickelt hat. Das zeigt auf, was mit Crowdinvesting im Idealfall möglich ist. Es liegt in der Natur der Sache, dass bei Risikoinvestments wie Crowdinvesting negative Verläufe wie das Scheitern einzelner Unternehmen meist früher auftreten als etwa Unternehmens(teil)verkäufe, die sich meist über einen längeren Zeitraum und nach erfolgter Aufbauarbeit anbahnen. Daher sind wir umso glücklicher über den Erfolg von all i need“, sagt Katharina Ehrenfellner, Geschäftsführerin der CONDA Crowdinvesting Austria GmbH.

„all i need“ hat das erreicht, von dem viele andere Start-ups träumen. „Das Unternehmen war im Rahmen der Kommunikation mit den Investoren immer sehr kreativ und hat die Community regelmäßig über Neuigkeiten informiert und aktiv eingebunden. Durch die authentische Art wurden Emotionen gut transportiert. Das Unternehmen ist in vielerlei Hinsicht ein Vorbild für viele andere Gründer“, so Ehrenfellner.

 

Nähere Informationen zu CONDA finden Sie auf www.conda.at

[1] Mehr über Substanzgenussrechte
[2] Mehr über Nachrangdarlehen

3 Kommentare Anmelden
CK
Christian Kreindl am 2. Oktober 2018
Das beantwortet nicht meine Frage...
Bitte einloggen
CK
Christian Kreindl am 1. Oktober 2018
Frage: Wieso hat der Substanzgenussrecht Investor eine kleiner Wertsteigerung? Er war länger dabei und das Risiko ist doch höher als beim Nachrangdarlehen?
Vielen Dank!
Bitte einloggen
Hannah Sturm
Hannah Sturm am 2. Oktober 2018
Sehr geehrter Herr Kreindl,

herzlichen Dank für die Nachfrage.

Der Grund liegt vor allem in unterschiedlichen Begriffen. Bei den Substanzgenussrechten wurde die Wertsteigerung noch als Teil des "Abfindungsanpruches" dargestellt, im Nachrangdarlehen handelt es sich um einen gesonderten "Wertsteigerungszins".

Abseits davon haben Unterschiede am Betrag damit zu tun, dass das Nachrangdarlehen (Runde 2) für uns eine Weiterentwicklung des Substanzgenussrechtes (Runde 1) darstellt, bei der wir versucht haben, Erfahrungen der ersten Stunde so gut wie möglich einzubauen. Insofern wurde bei den Nachrangdarlehen auch die allgemeine Mindestverzinsung (von 6% auf 4,5%) verringert, gleichzeitig aber eine gesonderte Mindestverzinsung im Fall des Kontrollwechsels (18%) eingebaut.

Bei all i need ist der Unternehmenswert gem. Gutachten nicht relevant, deshalb kommt die Mindestverzinsung von 6% bei Runde 1 resp. 18% bei Runde 2 zur Anwendung.

Bei weiteren Fragen, können Sie sich gerne an uns unter team@conda.at wenden.

Beste Grüße,
Ihr CONDA Team
Keine weiteren Einträge vorhanden.
Loading

Investitionsinfo

Abgeschlossen
1.000% finanziert
500.000 investiert
404 Investoren
Wien, Österreich

Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende
Basiszinssatz: 4%
Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000 (höhere Beträge auf Nachfrage möglich)
Vertragslaufzeit: 5 Jahre
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen


Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.

Welches Risiko habe ich als Investor?
Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Prämie für Ihr Investment
500 Investition
BRONZE

Du bekommst als Dankeschön ein 24-Dosen-Tray all i need + die sehr beliebte all i need Bio-Fairtrade-Baumwolltasche.

1.000 Investition
SILBER

Du bekommst als Dankeschön ein 24-Dosen-Tray all i need + die sehr beliebte all i need Bio-Fairtrade-Baumwolltasche.
Zusätzlich dazu spenden all i need und CONDA jeweils 1% der Investmentsumme an unsere Bildungsprojekte*

3.000 Investition
GOLD

Wir bedanken uns mit einem 24er-Dosen-Tray + der sehr beliebten all i need Bio-Fairtrade-Baumwolltasche. Außerdem ermöglichen all i need und CONDA mit deinem Investment einem Kind einen Monat lang die Schulbildung durch unseren Verein für Sozialprojekte*

5.000 Investition
PLATIN

Du bekommst sogar zwei 24er-Trays all i need + die sehr beliebte all i need Bio-Fairtrade-Baumwolltasche. Noch dazu ermöglichen all i need und CONDA durch deine Investition einem Kind ein ganzes Semester lang die Schulbildung durch unseren Verein für Sozialprojekte*


*Durchgeführt durch den all i need-Verein für Empowerment und Nachhaltigkeit

Informationen zum Unternehmen
9 Mitarbeiter
2010 Gegründet

Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100€
Unter­nehmens­wert vor Beteiligung: 4.500.000€
Unternehmen: all i need beverage GmbH (Firmenbuchnummer: FN 351888h)

Kontakt Information

Zeillergasse 32, 1170 Wien
+43 6507032627
office@allineed.at
www.allineed.at

Facebook
Twitter
Instagram