Quo Vadis CONDA – die Crowdinvesting Plattform

3177. Genauso viele Tage ist es her, seit CONDA das Licht der Welt erblickt hat. Eigentlich unglaublich wie schnell die Zeit vergeht!

Vor fast genau 9 Jahren, im Jahr 2012, ist die Idee zur Crowdinvesting Plattform CONDA mit White-Label-Lösungen entstanden. Kein runder Geburtstag, aber trotzdem ein Anlass mal wieder zurückzublicken, ein paar Highlights der letzten Jahre vor den Vorhang zu holen, aber auch in die Zukunft zu schauen.

 

Crowdinvesting Plattform CONDA: ein Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft

Wir von CONDA sind stolz auf die Summe, die wir über die letzten 9 Jahre finanziert haben: EUR 100.000.000 – acht Nullen hinter der Eins!
Eine Summe die wir uns vor 9 Jahren nicht hätten träumen lassen. Doch heute stehen wir hier und können stolz auf diesen Betrag blicken, den wir bis Ende des Jahres 2021 über CONDA Crowdinvesting sowie unsere White-Label-Plattformen finanziert haben.

200 Crowdinvesting-Kampagnen mit knapp 40.000 Investments wurden durch unsere CONDA Plattform-Technologie in den letzten Jahren abgewickelt. Weitere Kennzahlen die mich als Co-Gründer von CONDA mächtig stolz machen.

 

InvestorInnen bei CONDA: Lust auf ein paar weitere spannende Projekte?

Unsere jüngsten InvestorInnen sind gerade erst 18 Jahre geworden und unser ältester Investor wurde im Jahr 1933 geboren. Das höchste Einzelinvestment beträgt bisher EUR 100.000 und unser aktivster Investor hat bisher ganze 53-mal über unsere Plattform investiert.

Leider investieren immer noch vorwiegend Männer per Crowdinvesting – ein Trend, der sich generell in der Branche durchgesetzt hat. Bei CONDA haben wir lediglich 13% Investorinnen. Dabei haben wir aber auch erkannt, dass Unternehmen, die rein von Frauen geführt werden (weibliche Gründerinnen und/ oder nur Frauen in der Geschäftsleitung) für Investorinnen scheinbar interessanter sind. Bei diesen Projekten liegt die Zahl weiblicher Investorinnen weit höher.

 

Das größte bisherige CONDA Crowdinvesting-Projekt?

Die Münchner Brauerei Giesinger hat bereits mehr als eine Crowdinvesting-Kampagne auf CONDA Deutschland umgesetzt und damit nicht nur Kapital eingesammelt, sondern auch eine enorm große Anzahl an neuen, loyalen KundInnen und MarkenbotschafterInnen gewonnen. Die größte Crowdinvesting-Kampagne war dabei „Giesinger Bräu 3“ mit einem Funding Volumen von insgesamt 3.5 Mio. Euro.

All dies ist nur ein kleiner Auszug aus den letzten 9 Jahren CONDA. Würde ich alle Geschichten, Erfahrungen, Höhen und Tiefen zusammenfassen, könnte ich mittlerweile wahrscheinlich ein ganzes Buch füllen.

Hier ist jedenfalls noch lange nicht Schluss, denn mit 10. November 2021 tritt die European Crowdfunding Service Provider Richtlinie der EU in Kraft und damit werden wir auch für CONDA Crowdinvesting ein neues Kapitel aufgeschlagen. Im Jahr 2012 haben wir bereits davon phantasiert, eine Plattform für Unternehmen und InvestorInnen innerhalb der ganzen EU zu etablieren. Mit der neuen Richtlinie wurde nun der rechtliche Rahmen dafür geschaffen, diese Vision in die Tat umzusetzen. Mehr dazu in Kürze…

Dein Daniel Horak,
CONDA Co-Founder und Geschäftsführer

Daniel Horak ist Co-Gründer von CONDA Crowdinvesting und Geschäftsführer.

 

 

 

 

 

 


Daniel Horak

Beitrag von

Daniel Horak

in CONDA-Blog-Post, InvestorInnen, UnternehmerInnen