5 Dinge, die du über Bitcoin noch nicht wusstest

Bitcoin, Ethereum, Blockchain und Ledger Wallet sind keine Fremdworte im doppelten Sinn für Dich? Wir präsentieren Dir heute 5 Krypto-Fakten, die Du selbst als Krypto-Experte garantiert noch nicht wusstest!

1. 2010 fand eine der ersten Bitcoin Transaktionen statt: 10.000 Bitcoins gegen 2 Pizzen! Diese Pizzen hätten heute einen Wert in Millionenhöhe (US-Dollar). Ob sich der damalige Pizza-Besitzer heute in den Hintern beißt?

2. Wer hat’s erfunden? Das Konzept von Bitcoin wurde von einer anonymen Person, die sich Satoshi Nakamoto nennt, entwickelt. Man ist sich bis heute nicht sicher, wer hinter dem Synonym steckt. Ist aber auch egal, denn das Kryptosystem ist dezentralisiert und kann somit nicht von einer Person allein kontrolliert werden – auch nicht vom Entwickler selbst.

3. Es gibt nur einen endlichen Vorrat an Bitcoins. Schätzungen besagen, dass die letzten Bitcoins im Jahr 2130 gemined werden, wenn 21 Millionen Bitcoins im Umlauf sind. Ein paar Jahre hast du also noch Zeit, um dir Bitcoins zuzulegen 😉

4. Bitcoin ist nicht zu 100% anonym. Was viele nicht wissen: Es gibt ein Tracking System, das im Hintergrund mitläuft und bestimmte Informationen preisgeben kann. Via Blockchain Logs können also manche Daten herausgefunden werden. Diese Logs stellen jedem, der sie anfordert, Echtzeitdaten zur Verfügung.

5. Die Rechtsvorschriften für den Umgang mit Kryptowährungen unterscheiden sich je nach Land. Obwohl Kryptowährungen online für jeden mit Internetzugang verfügbar sind, werden sie nicht in jedem Land gleich reguliert. Manche Länder setzen sich immer noch mit der Frage auseinander, ob und wie Kryptowährungen wie Bitcoin gesteuert werden sollten.

Investiere jetzt in bitiago und damit Du dich nicht wie der Pizza-Käufer ärgern musst! 😉 

 

Quellen:

Housely.com

Hongkiat.com

AllTime10s


CONDA Crowdinvesting

Post by

CONDA Crowdinvesting

in CONDA-Blog-Post


*