Treesource: Expertenmeinung „von außen“ eingeholt

Frau Mag. Brauneis-Ryan zu den Perspektiven eines Investments:

„In der Zusammenarbeit mit dem Team von Treesource wurde auch die Plausibilität der Erreichung des Endpreises von zumindest €400,- pro Kubikmeter „gechallengt“, da das ja ein wichtiger Meilenstein für die in Aussicht gestellte Rendite ist. Dabei kam heraus, dass dieser Preis heute schon für einfache Produkte realisiert wird. Informationen finden Sie unter diesem Link.

Zusätzlich wird die Qualität der heranwachsenden Bäume laufend überwacht und gefördert, damit eine möglichst hohe Holzqualität erreicht wird und das Holz vor allem an das gehobene Möbelsegment – u.a. an die Schiffs- und Musikindustrie – verkauft werden kann. Da dort heute schon wesentlich höhere Preise bezahlt werden, scheint es damit wahrscheinlich, dass der für das Projektende prognostizierte Minimumpreis von € 400,— pro Kubikmeter nicht nur erreicht, sondern übertroffen wird und damit für CONDA Investoren interessante Renditen durch ein Investment in Treesource realisiert werden können.“

In nachfolgender Grafik wird abschließend die Entwicklung des Holzpreises im Vergleich zu Aktien und Edelmetallen dargestellt. Das Ergebnis: In den vergangenen 25 Jahren ist der Holzpreis um mehr als 1000% gestiegen. Aktien und Edelmatalle haben dagegen lediglich ein Wachstum von ca. 200% erfahren.

Über die Investitionsmöglichkeiten in das Paulownia-Holz von Treesource werden Sie auf der Projektseite des Unternehmens bestens informiert.

 

 


Florian Schöffmann

Beitrag von

Florian Schöffmann

in CONDA-Blog-Post


*