Interview mit Niklas Krieg

Nach seiner Überraschung als Sieger beim Weltcup-Springen in Leipzig bereitet der 22-jährige sich jetzt auf das Finale in Göteborg vor. Daneben startet er mit seiner Familie ein StartUp. Levin Brunner hat ihn in dieser heissen Phase zwischen Vorbereitung und Wettbewerb noch interviewen können.

Hallo Niklas. Du hast jetzt bei deinem ersten Weltcup in Leipzig gleich voll abgeräumt. Was sind Deine wichtigsten Erfolgsfaktoren?

Da kommen verschiedene Faktoren zusammen: die Harmonie zwischen Pferd und Reiter muss stimmen, mittlerweile reite ich jetzt Carella seit 6 Jahren. Auch mein Team und meine Familie sind sehr gut und wirken sich positiv aus und letztendlich das tägliche individuelle Training, das ich mit mit viel Abwechslung angehe, um die Pferde bei Laune zu halten.

Du hast ja jetzt auch ein StartUp gegründet bei dem es um Pferde geht. Worum geht es ganz konkret?

Gut ausgebildete erfolgreiche Sportpferde sind begehrt und recht teuer. Wir setzen daher auf junge talentierte Pferde, die zu vernünftigen Preisen eingekauft werden können, fördern diese und führen sie an den internationalen Sport heran, um diese mit entsprechenden Gewinn wieder zu verkaufen.

Ihr macht jetzt dann auch ein Crowdfunding. Wie kann ich mich daran beteiligen und was bekomme ich dafür?

Eine Beteiligung ist schon ab 100 € möglich. Dafür bekommt ihr 4,5 % Zinsen p.a. und am Ende zusätzlich eine Beteiligung am Unternehmenserfolg. Wir freuen uns auch darauf, euch dann auf dem ein oder anderen Turnier anzutreffen.

Reiter und Firmenleitung – wie schaffst Du das mit deinem Turnierauftritten zu verbinden.

Wir haben die Aufgaben gut aufgeteilt. Ich selbst bin mit den Tunierauftritten viel unterwegs. Da werden zum einen unsere Pferde weiter ausgebildet und präsentiert, zum anderen besteht dort auch die Möglichkeit, neue Pferde zu entdecken und Kontakte zu machen.
Die Turniere sind der Marktplatz für unsere Pferde und Kunden.

Was sind Deine Ziele für dieses Jahr?

Ein großes Ziel habe ich mit der überraschenden Teilnahme am Weltcup Finale in Göteborg schon erreicht– ein weiteres großes Ziel liegt in Aachen, dort den Großen Preis zu reiten, ansonsten warten wir mal ab, was noch alles auf uns zukommt.

Vielen Dank für Deine Zeit, Niklas. Und viel Erfolg in Götheburg!

 


CONDA

Beitrag von

CONDA

in CONDA-Blog-Post


*