NIXE in Rekordzeit bei CONDA ausfinanziert – Neue Projekte in den Startlöchern

conda crowdfunding crowdinvesting

Die zweite Finanzierungsrunde von NIXE, dem ersten Low Carb Bier Österreichs, hat auf der Crowdinvesting-Plattform CONDA alle Rekorde gebrochen. Der anvisierte Betrag von 100.000 Euro wurde in nur vier Tagen erreicht. Noch nie wurde in Österreich eine Crowdinvesting-Kampagne so schnell ausfinanziert und abgeschlossen. Das nächste Projekt startet ebenfalls in Kürze: die Photovoltaik Anlage Lärchenholz, ein österreichisches Photovoltaik-Projekt von Clean Capital mit ÖMAG-Tarifgarantie.

Wien, am 10. Oktober 2014. Dieses Bier schmeckt der Crowd: Das erste Low Carb Bier Österreichs, NIXE, hat auch die zweite Finanzierungsrunde erfolgreich in Rekordzeit abgeschlossen. Bereits nach vier Tagen waren 100.000 Euro lukriert – das ist österreichischer Rekord. Bereits in der ersten Finanzierungsrunde hatte NIXE die Investitionsmarke mit 150.000 Euro und 169 Investoren in Rekordtempo erreicht. Jetzt ist die Crowdinvesting-Kampagne abgeschlossen.

CONDA hat als größte österreichische Crowdinvesting-Plattform und Marktführer damit seit März 2013 neun Crowdinvesting-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Durch die Beteiligung von mehr als 1.000 Crowdinvestoren konnten bereits über eine Million Euro finanziert werden.

Bereits im Vorfeld war die zweite Crowdinvesting-Kampagne für NIXE ein voller Erfolg: „Wir hatten seit der letzten Finanzierungsrunde sehr viele Anfragen für Investments bekommen und auch schon einen zusätzlichen Business Angel für diese Runde an Bord. Dazu war eines bereits im Vorfeld klar: dies war die letzte Möglichkeit, sich an NIXE Österreich als Privatperson zu beteiligen. In Zukunft wollen wir aufgrund des stetig wachsenden Unternehmenswerts dann auf größere Investoren setzen“, so NIXE-Geschäftsführer Constantin Simon. „Die zweite Runde von NIXE zeigte das große Interesse an Crowdinvesting in Österreich. Der Rekord von NIXE beweist, dass Crowdinvesting angenommen wird und eine attraktive Möglichkeit ist, bei jungen und stark wachsenden Unternehmen von Anfang an dabei zu sein“, sagt CONDA Co-Geschäftsführer Daniel Horak. Natürlich weist der CONDA-Geschäftsführer auch darauf hin, dass Unternehmens-beteiligungen generell mit einem Risiko verbunden sind.

Investment in Getränke bei der Crowd sehr beliebt

Das bislang erfolgreichste Projekt auf CONDA kommt ebenfalls aus dem Getränkesektor. all i need, ein Fairtrade-Erfrischungsgetränk, schaffte mit 250 Investoren 194.000 Euro. „all i need war ein Top-Projekt für uns. Daher freut es uns jetzt, dass wir mit der Rekord-Runde von NIXE ein weiteres Projekt erfolgreich abgeschlossen haben und damit weiteren Investoren die Chance bieten konnten, sich an einem erfolgreichem Getränke-Projekt mit großem Potenzial zu beteiligen“, erklärt Horak. Crowdinvesting ist damit eine neue Möglichkeit, bereits mit kleinen Beträgen zwischen 100 und 3.000 Euro direkt und unkompliziert in innovative, österreichische Unternehmen zu investieren. Im Gegensatz zum Crowdfunding, sind beim Crowdinvesting die Investoren (die „Crowd“), über ein Substanzgenussrecht am Unternehmen beteiligt und profitieren damit sowohl vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens durch Gewinnausschüttungen als auch von der Steigerung des Unternehmenswerts.

Neues Projekt startet in Kürze

“Investieren in die Zukunft!” Unter diesem Motto haben Investoren in Kürze die Möglichkeit, in den Aufbau eines Sonnenkraftwerks zu investieren. Die Photovoltaik-Anlage Lärchenholz wird sauberen Solarstrom produzieren und nachhaltige Energie liefern. Die Anlage wird vom Projektentwickler und PV-Experten Clean Capital auf dem Dach eines Betriebsgebäudes eines lokalen Unternehmens in der Steiermark errichtet. Mit der Photovoltaik-Anlage werden jährlich ca. 170.000 Kilowattstunden Ökostrom erzeugt und in das Stromnetz nach dem Ökostromgesetz eingespeist. Der Einspeisetarif ist nach ÖMAG-Genehmigung für 13 Jahre gesetzlich garantiert.

Premiere der Photovoltaik im Crowdinvesting

Erstmals wird damit eine österreichische Photovoltaik-Anlage mit einem garantierten Tarif über Crowdinvesting finanziert. Im Rahmen des Beteiligungsmodells haben Investoren die Möglichkeit, insgesamt 400 Stück Photovoltaikmodule zu finanzieren. Der Preis pro Paneel beträgt 500 Euro. Für die Investition erhalten die Kunden eine jährliche Verzinsung von 3,5 % p.a. Die gesamte Veranlagungsdauer beträgt 12 Jahre, wobei bereits während der Laufzeit mit der Rückzahlung des Kapitals begonnen wird.

Weitere Projekte bereits in der CONDA-Pipeline

Doch das ist nicht alles: Die nächsten CONDA-Projekte warten bereits auf die Investoren. Eines davon sind selbstfahrende Traktoren. Eine vollkommen neue Technologie, die eine revolutionäre Anwendung im landwirtschaftlichen Bereich ermöglicht. Weitere Projekte im High-Tech-Bereich stehen in den Startlöchern: mit einem renommierten Venture Capital Unternehmen als Lead-Investor bietet CONDA schon bald Crowdinvestoren die Möglichkeit, sich bei einem High-Tech Unternehmen zu beteiligen, die mit einer neuartigen Technologie die nächste Generation von Photovoltaik-Modulen entwickelt.


CONDA Crowdinvesting

Post by

CONDA Crowdinvesting

in CONDA-PR-Post


*