plants4friends über einen jungen Markt mit Potential

Markt plants4friends

Ein junger Markt in Österreich, der sich jedoch rasant entwickelt? Es gibt einige spannende Unternehmen und Start-Ups die sich aktuell für die kommenden Jahre in Stellung bringen. Mit diesem News-Beitrag möchten wir unserer „Crowd“ einen kleinen Überblick geben,  wie die Markt- bzw. Konkurrenzsituation in Österreich aktuell aufgestellt ist.

Markt plants4friends

Beachtliche Absatzahlen.
Laut dem österreichischen Hanfverband werden in Österreich pro Monat ca. 250.000 Hanf-Jungpflanzen verkauft (Schätzung!). Das entspricht einem Umsatzvolumen von ca. € 1,25 Mio. pro Monat. Die größten Betriebe verkaufen bereits jetzt bis zu 40.000 Hanfpflanzen pro Monat. Diese großen Betriebe befinden sich ausschließlich in Wien.

Momentan verteilt sich die größte Marktmacht auf ca. vier Unternehmen: Flowery Field, Bushdoctor, Hanf & Hanf, Hanfgarten und die Gärtnerei Herneth. Der Online-Vertrieb Hanfgarten hat im Frühjahr eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne abgewickelt. Hanfgarten unterscheidet sich jedoch von plants4friends, da es sich dabei mehr um ein Vertriebskonzept handelt und nicht um einen High-End Produzent wie plants4friends. Herneth ist einer der grössten Zulieferer für kleinere Cannabis-Läden mit grossen Glashäusern in der Nähe von Graz. Wichtige Zahlen:

  • Aktuell werden in Österreich 250.000 Stück Jungpflanzen pro Monat verkauft.
  • Die größten Betriebe verkaufen bis zu 40.000 Planzen pro Monat.

Standortvorteil Westösterreich.
In Westösterreich genießen wir aktuell einen Standortvorteil, der sich unter anderem aus der Nähe zu Deutschland sowie der geringen Konkurrenz ergibt. Nach dem Ausbau unserer Aufzuchthalle verfügen wir über eine Produktionskapazität von über 50.000 Pflanzen / Monat, was einem Umsatzpotenzial von ca. EUR 280.000 – 350.000 (je nach Hanf-Sorte) entspricht.


Ausblick.
Die Verkaufszahlen für Hanfpflanzen, Samen und CBD-Öle werden im jährlichen Wachstum weiter zulegen. Die aktuellen Entwicklungen sowie die internationalen Legalisierungwellen, im Umfang der medizinischen Nutzung (USA, Spanien, Kroatien, Italien, Israel und ab 2018 ausgewählte Städte in Deutschland), beeinflussen unser Geschäftsfelds äußerst positiv.

Unseren Investitionsschwerpunkt werden wir, neben der stetigen Erweiterung unseres Produktsortiments sowie dem Ausbau unseres Markenkerns, ohne Kompromisse dem Thema „Medizinisches High-End-Cannabis“ widmen. Ein realistischer Produktionsstart von medizinischem Cannabis wird bis 2018 prognostiziert. Wir gehen von einer Fortsetzung des anhaltenden Trends rund um das Thema Cannabis aus und erwarten jährlich steigende Umsatzzahlen sowie einen hohen ROI.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr plants4friends-Team


Hannah Sturm

Beitrag von

Hannah Sturm

in CONDA-Blog-Post


*