Einloggen

Neuer Investor?

Borza terjatev

Country flag

Ljubljana, Slowenien

Borza terjatev


Der erste organisierte Markt für Handelsforderungen in Slowenien – wir ermöglichen Unternehmen einen schnellen und einfachen Zugang zu Liquidität, durch den Verkauf ihrer Forderungen an Finanzinvestoren über eine Online-Handelsplattform.

Erfolgreich finanziert

69.800

investiert

76Investoren
140% finanziert

Borza terjatev


Der erste organisierte Markt für Handelsforderungen in Slowenien – wir ermöglichen Unternehmen einen schnellen und einfachen Zugang zu Liquidität, durch den Verkauf ihrer Forderungen an Finanzinvestoren über eine Online-Handelsplattform.

Erfolgreich finanziert

69.800

investiert

76Investoren
140% finanziert

Übersicht

“Die Förderungsbörse ist verpflichtet, die Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen zu verbessern. Unsere Handelsplattform wandelt etablierte Geschäftspraktiken in Factoring um und erhöht Transparenz und Liquidität am Markt für B2B-Forderungen.”

Crowdinvesting Marko Rant Borza Terjatev

Borza terjatev heißt aus dem Slowenischen übersetzt "Forderungsbörse" (Borza = Börse, terjatev = Forderung).

Durch die Forderungsbörse wird das Factoring ins Internet verlegt. Die BT-Handelsplattform ermöglicht Unternehmen und Finanzinvestoren einen einfachen und transparenten Handel mit Geschäftsforderungen über eine sichere Web-Handelsanwendung. Unternehmen haben oft einen großen Teil Ihrer Liquidität in ausgestellten Rechnungen mit langen Zahlungsfristen (bis zu 120 Tagen) gebunden. Diese Unternehmen können nun Ihre Forderungen (=Rechnungen) online, auf einem geregelten Markt - der Forderungsbörse - Finanzinvestoren verkaufen. Das Unternehmen erhält dadurch bereits innerhalb von 48 Stunden nach Ausstellung der Rechnung das Geld vom best-bietenden Finanzinvestor und erhöht somit seine Liquidität. Der Finanzinvestor auf der anderen Seite erhält gemäß dem Zahlungsziel den Gesamtbetrag vom Kreditor und profitiert somit von einer neuen Form der Geldanlage.

Die Forderungsbörse ermöglicht allen Finanzinvestoren den Zugriff auf Unternehmensressourcen, durch die Einrichtung von einem organisierten Markt. Mit dem Factoring finanzieren Finanzinvestoren unmittelbar Unternehmen, die ihre Forderungen verkaufen und unterstützen dabei eine positive Entwicklung der Wirtschaft.

Unternehmensverlauf

Geschichte Die Geschäftsidee für einen geregelten Markt zum Handel mit Geschäftsforderungen – die Forderungsbörse – hatten die Unternehmer Marko Rant und Tomi Šefman im Jahr 2011. Nach der Entwicklung eine Betaversion und etlichen Tests der Dienstleistungsplattform bei potenziellen Kunden, überzeugten sie die privaten Investoren Peter Ribarič und Janez Klobčar mit ihrer Geschäftsidee Ende 2014 und erhielten ein Startkapital in der Höhe von insgesamt 150.000 €. 2015 wurde die Marktversion der Handelsplattform entwickelt, die in Slowenien Mitte November 2015 gelauncht wurde.

Bis Mai 2016 haben sich bereits über 190 Unternehmen bei der Forderungsbörse registriert, wurden zu Mitgliedern und erreichten einen Transaktionsvolumen von 3,25 Millionen Euro.

Potential - Finanzdienstleistungen werden immer mehr online angeboten.  Unternehmen und Privatpersonen möchten keine Zeit für persönliche Gespräche mit Bankberaternvergeuden und langwierige Prozesse bei Finanzinstituten vermeiden. Moderne FinTech-Unternehmen (deutsch für „Finanztechnik“) bieten ihren Kunden schnellere, einfachere, kostengünstigere und benutzerfreundlichere Finanzdienstleistungen. Durch den Einsatz modernster IT-Technologien werden Prozesse vereinfacht und automatisiert und Online-Finanzdienstleistungen für Kunden somit immer interessanter.

Die Forderungsbörse ist das erste FinTech-Unternehmen in Slowenien und auch eines der ersten in Europa, die eine eigene innovative Lösung für die Finanzierung von Geschäftsforderungen entwickelte und dadurch eine Alternative zum klassischen Factoring bietet.

Fakten

  • Die Unternehmen in Slowenien stellen ihren lokalen Geschäftskunden pro Jahr Rechnungen mit einem Gesamtwert von über 45 Milliarden Euro aus – und nur Forderungen von 650 Millionen Euro werden derzeit verkauft oder durch Factoring eingezogen.
  • Das Volumen des Factoring in Slowenien – in Bezug auf das Bruttoinlandsprodukt gemessen – ist 5-mal geringer als der Durchschnitt der Europäischen Union und weist deshalb ein großes Potenzial für Wachstum aus.
  • Factoring ist in Europa sehr etabliert und stellt in der Europäischen Union 2/3 des weltweiten Gesamtmarktes dar.
  • Die Marktdurchdringung von FinTech-Unternehmen am Factoring-Markt ist in der Europäischen Union derzeit gering – eine hervorragende Gelegenheit für die Forderungsbörse!
Marko Rant
Marko Rant

Direktor und Co-Gründer | Geschäftsentwicklung und Finanzen

Biography

Marko ist der Initiator der Idee, einen organisierten Markt für den Handel mit Forderungen zu entwickeln. In seiner beruflichen Laufbahn hat er in den letzten zehn Jahren umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Unternehmensfinanzierung, finanzielle Umstrukturierung und Entwicklung von Immobilienprojekten gesammelt. In seiner Arbeit lernte er die Factoring-Dienstleistungen kennen und verwendete sie regelmäßig. Vor der Forderungsbörse hat er als Direktor erfolgreich die Umstrukturierung der Tridan (Immobilienprojekt Situla in Ljubljana) geleitet. Marko hat ein Aufbaustudium im Immobilienbereich an der Wirtschaftsschule Henley Business School in England abgeschlossen.

Tomi Šefman
Tomi Šefman

Prokurist und Co-Gründer | Geschäftsentwicklung

Biography

Tomi hat zusammen mit Mark im Jahr 2011 die Forderungsbörse gegründet und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Pilot-BT-Handelsplattform und dessen frühen Handel geleistet. In der Vergangenheit war er Direktor der slowenischen Filiale der DSB Bank, sowie Leiter der Unternehmensberatung bei Deloitte Slowenien und hat auch eine Reihe von anderen Management- und Beratungsfunktionen in anderen Unternehmen durchgeführt. Tomi hat das MBA-Studium an der INSEAD Business School in Frankreich erfolgreich abgeschlossen. Als Mentor und Lehrbeauftragter für Unternehmensfinanzierung arbeitet er auch mit der Vereinigung CEED Slowenien zusammen.

Gašper Rant
Gašper Rant

IT-Entwicklung

Biography

Gašper ist im Rahmen der Forderungsbörse für die IT, die Entwicklung der BT-Handelsplattform, die Gewährleistung der Sicherheit des Betriebs und die Wartung des Systems zuständig. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung und Optimierung von Web-Anwendungen mit PHP, XHTML, CSS und JavaScript, sowie bei der Verwaltung von Datenbanken. In der Vergangenheit hat er als Programmierer und Anwendungsentwickler für die folgende Unternehmen gearbeitet: Optiweb, Uspeh, Boomerank und Avant. Gašper absolviert derzeit das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Ljubljana.

Mateja Šefman
Mateja Šefman

Marketing und Kundenbetreuung

Biography

Mateja ist an der Forderungsbörse für das Marketing und die Kundenbetreuung, sowie das Dienstleistungs-Design und die Web-Anwendungen der BT-Handelsplattform verantwortlich. Mateja hat langjährige Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Geschäftskommunikation und Kundenbetreuung, sowie in der Entwicklung und Gestaltung von Web-Projekten. In der Vergangenheit war sie Marketingleiterin des Wohn- und Geschäftskomplexes Situla, Marketingleiterin für die Internetagentur HAL Interactive und als Leiterin des Marketings und in der Kundenbetreuung in einer slowenischen Filiale der DSB Bank tätig. Mateja hat ein Diplomstudium als Übersetzerin an der Philosophischen Fakultät in Ljubljana abgeschlossen.

Peter Ribarič
Peter Ribarič

Business Angel

Biography

Peter ist Privatinvestor mit langjährigen Erfahrungen im Bereich Unternehmensgründung, Seed-Finanzierung und Corporate Governance. Als Investor und Unternehmer hat er die Unternehmen HRM d.o.o. (HR Dienstleistungen) und SOLVIS d.o.o. (Einziehung von Forderungen) finanziert und mitbegründet, sowie viele andere junge Unternehmen in der Phase ihrer Marktdurchdringung und -ausdehnung beraten. Im Jahr 2014 hat Peter Ribarič als privater Investor der Forderungsbörse 35.000 € Startkapital eingebracht. Peter ist auch der Exekutivdirektor des Startkapital-Fondes Silicon Gardens Fund und hat bis vor Kurzem den Fond Poteza Innovation and Growth Fund verwaltet (Risikokapital).

Janez Klobčar
Janez Klobčar

Business Angel

Biography

Janez Klobčar hat seine Karriere im Bankwesen und bei Finanzdienstleistern aufgebaut. Er war in einer Führungspositionen in der slowenischen Filiale der Societe Generale, der Maklerfirma Publikum, Nova Banka und Moldova Agroind Bank tätig. Im Jahr 2004 spielte Janez Klobčar eine Schlüsselrolle bei der Gründung des ersten privaten Equity-Fonds in Südosteuropa, Poteza Adriatic Fund und fungierte später auch als Verwaltungsleiter. Seit 2008 ist Janez Klobčar als Privatanleger aktiv. Im Jahr 2014 hat er zusammen mit Peter Ribarič die Entwicklung der Forderungsbörse gefördert und ein Startkapital im Gesamtwert von 115.000 € bereitgestellt.

Investoren

100

mehr als 1 Jahr

300

mehr als 1 Jahr

SM

500

Sebastian Mayer

mehr als 1 Jahr

100

mehr als 1 Jahr

500

mehr als 1 Jahr

Zusätzliche Info


Gesuchtes Gesamtinvestitionsvolumen: EUR 150.000,00 Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00 Vertragslaufzeit: 5 Jahre Basiszinssatz: 4,5 % Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende


WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 4
Gegründet: 2011
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Borza terjatev

Kontakt Information

BORZA TERJATEV, d.o.o. Likozarjeva ulica 3 SI-1000 Ljubljana +386 51 244 700 info@borzaterjatev.si www.borzaterjatev.si

Facebook LinkedIn Twitter

Prämien für Ihre Investition


Supporter

100 Investition


Bronze Package

500 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat.

Silver Package

1.000 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat sowie einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren).

Gold Package

2.500 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat, einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren) sowie eine gratis Mitgliedschaft der Forderungsbörse für 1 Jahr.

Platinum Package

5.000 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat, einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren) sowie eine gratis Mitgliedschaft der Forderungsbörse für 2 Personen für je 1 Jahr.

Unternehmensdaten


  • Likozarjeva ulica 3, 1000 Ljubljana
Alleinstellungsmerkmal
Geschäftsmodell
Ausgangssituation
Marketing und Vertriebsziele
Marktsituation
Team
Finanzierung und Planzahlen

Werden Sie Co-Investor der Forderungsbörse, des ersten organisierten Marktes für Geschäftsforderungen in Slowenien! Die Forderungsbörse ist das erste FinTech-Unternehmen in Slowenien und auch eines der ersten in Europa, das eine eigene innovative Lösung entwickelt hat: eine Online-Handelsplattform, die es einfach macht, mit Geschäftsforderungen zu handeln und dadurch eine Alternative zu dem klassischen Factoring bietet.

Fundingziel: EUR 150.000,00 Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00 Vertragslaufzeit: 5 Jahre Basiszinssatz: 4,5 % Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende

Beispielrechnung für eine Investition ab EUR 1.000 (Basiszinssatz 4,5%) (unverbindliche Hochrechnung) Investition: EUR 1.000,00 Gesamtauszahlung (in den 5 Jahren): EUR 2.387,97 (Berechnung: EUR 1.000,00 Rückzahlung + EUR 227,03 Basiszinsen kumuliert + EUR 1.160,95  Unternehmenswertbeteiligung)

>>DOWNLOAD: Details Beispielrechnung 4,5%<<


Download-Contract-SI

 

>>DOWNLOAD: Informationen für Investoren aus Österreich und der Schweiz<< >>DOWNLOAD: Informationen für Investoren aus Deutschland<< >>DOWNLOAD: Business Plan<< >>DOWLOAD: Finanz Plan<<

 

unique selling point W text Die erste organisierte Plattform für den Handel mit B2B Forderungen in Slowenien.
 Business model W TEXT Geringe Kosten für Käufer und Verkäufer.
Marketing and Sales goals W TEXT Es konnten bereits über 160 Firmenkunden gewonnen werden und über 3 Mio. Euro an Forderungen verkauft werden.
 Present market situation W TEXT Der Factoring Markt in der EU liegt bei ungefähr 9% des BIP. In Slowenien liegt der Wert bei 3% des BIP. Zusätzlich gibt es keine direkte Konkurrenz auf dem Gebiet der Online Factoring Lösungen.
 The team W TEXT Das Team besitzt jahrelange Erfahrung im Bereich des Handels mit Forderungen sowie in den Bereichen Unternehmensführung, Finanz, Aktienhandel, Bankwesen, IT, Marketing und Konsumenten-Service. Die gesamte Läsung wurde in-house entwickelt.
 Financing use and goals W TEXT Mit dem Betrag aus der Crowdinvesting Kampagne werden Marketing- und Sales-Maßnahmen umgesetzt um den Wachstum in Slowenien schnellstmöglich voranzutreiben.

Als Entscheidungsgrundlage für Ihre Investition können Sie das Unternehmen anhand der 6 Kriterien für sich bewerten. Informationen dazu finden Sie im Investitionsleitfaden.

Alleinstellungsmerkmal

crowdinwesting

Der Auktionshandel auf unserer Online-Plattform spornt den Wettbewerb zwischen Finanzinvestoren und Unternehmen an, und schafft damit die besten Marktbedingungen für den Verkauf von Forderungen.

  • Unternehmen können das Geld bereits innerhalb von 48 Stunden ab Rechnungsdatum (in manchen Fällen sogar 24 Stunden) erhalten.
  • 100% online, ohne zeitraubende Verwaltung oder Unterzeichnung der Verträge.
  • Nutzung des Dienstes je nach Bedarf, ohne langfristige Verpflichtungen; Kosten entstehen erst nach dem aktiven Gebrauch.
  • Unternehmen bestimmen selbst die Bedingungen, unter denen sie bereit sind, ihre Forderungen zu verkaufen.

Vorteile für Finanzinvestoren :

  • Die Forderungsbörse ermöglicht es den Anlegern, auf einen völlig neuen Markt von Investitionsmöglichkeiten zuzugreifen: kurzfristige Geschäftsforderungen gegenüber inländischen Unternehmen, die sich durch hohe Liquidität und die Möglichkeit der Diversifizierung des Portfolios, sowie der attraktiven Renditen auszeichnen.
  • Festgelegte Grundsätze des Handels: die Forderungsbörse funktioniert in gleicher Art und Weise wie die etablierten, geregelten Märkte für Finanzinstrumente.
  • Der Handel an der Forderungsbörse wird durch ein integriertes Kreditrisiko-Management-System sowie Finanz- und Bonitätsinformationen über Schuldner in Echtzeit gefördert.
  • 100% online, ohne zeitraubende Verwaltung und Unterzeichnung der Verträge.
  • Integrierte Eintreibungs-Dienste: die Forderungsbörse übernimmt die gesamte Verwaltung der Börsengeschäfte sowie die Überwachung von Forderungen bis zu ihrer endgültigen Rückzahlung.
  • Ein integriertes System des automatisierten Handels mit einfacher Verwaltung des Beteiligungsportfolios und automatischer Übermittlung von Bestellungen auf der Grundlage vorbestimmter Handelseinstellungen der Börsenmitglieder.

 

Wettbewerbsanalyse In Slowenien gibt es keine direkte Konkurrenz auf dem Gebiet der Factoringforderungen in Bezug auf FinTech-Unternehmen, die für den Verkauf / Kauf von Geschäftsvermögen („E-Factoring“) die gleiche oder ähnliche Web-Lösungen bieten. Die Hauptkonkurrenz kommt von etablierten Anbietern der Factoring-Dienstleistungen, die auf der klassischen und traditionellen Art und Weise Geschäfte betreiben – einige der führenden Marktteilnehmer sind die Unternehmen Prvi faktor, Prva finanèna agencija, Agencija za pospeševanje likvidnosti, Interfinance, Alea finance, S-Factoring in A-Faktor – diese und einige andere kleinere Marktteilnehmer finanzieren derzeit cca. 650 Millionen Euro der Geschäftsforderungen pro Jahr.

Die Forderungsbörse erwartet, dass die bestehende Marktteilnehmer in den Anfang hinsichtlich der Dienstleistungen der Forderungsbörse zurückhaltend sein werden, da unsere Handelsplattform die etablierten Formen der Geschäftstätigkeit auf dem Markt der Factoring-Dienstleistungen (regulierter Web-Markt, die Verfahren des Verkaufs der Forderungen für Unternehmen vereinfacht und gleichzeitig Marktbeteiligung für alle Finanzinvestoren bietet – nicht nur für Faktoren) erheblich verändert. Langfristig erwarten wir, dass die Handesfaktoren an der Forderungsbörse sich als Finanzinvestoren einschließen werden. Aufgrund der fortgeschrittenen Technologie und des Vorteils des ersten Spielers auf dem Markt, schätzen wir, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine der bestehenden Faktoren erfolgreich entwickeln und ein ähnliches Produkt vermarkten wird begrenzt ist.

Auf der Ebene der Europäischen Union gibt es bereits einige verwandte E-Factoring-Plattformen, die den Unternehmen und Finanzinvestoren den Kauf und Verkauf der Geschäftsforderungen über das Internet ermöglichen, obwohl die meisten nicht nach den Grundsätzen einen organisierten Aktienmarkt in der gleichen Weise wie die Forderungsbörse konzipiert war wirken. Da alle diese Unternehmen derzeit ausschließlich auf ihren Inlandsmärkten ausgerichtet sind, schätzen wir, dass das Risiko von deren Eintritt an den slowenischen Markt minimal ist. Die Forderungsbörse wird in den Expansionsplänen ihrer Dienstleistungen im Ausland in erster Linie die Ländern und Märkten berücksichtigen, in denen es keine direkte Konkurrenz von FinTech-Unternehmen gibt.

Geschäftsmodell

Mit der Forderungsbörse wird das Factoring ins Internet verlegt. Die BT (Borza terjatev)-Handelsplattform ermöglicht den Unternehmen und Finanzinvestoren einen einfachen und transparenten Handel mit Geschäftsforderungen über eine sichere Web-Handelsanwendung.

Factoring v2.0 Die Forderungsbörse verändert die Geschäftspraktiken und Vorgehensweise im Bereich des Factoring in einer ähnlichen Weise, wie Airbnb in der Hotelbranche oder Uber in den Bereich der Taxidienste. Die Forderungsbörse führt in den Anwendungsbereich des Factoring ein Konzept der Peer-to-Peer-Finanzierung ein: einen organisierten Online-Markt für den Handel von Forderungen, an dem sich Unternehmen und Finanzinvestoren beteiligen können. Die BT-Handelsplattform vereint die besten etablierten Geschäftspraktiken vom Handel mit Finanzinstrumenten, der Finanztechnik und dem Factoring.

Geplante Einnahmen Die Forderungsbörse erhält ihre geplanten Einnahmen aus Handelsgebühren von Mitgliedsgesellschaften, die im Durchschnitt insgesamt 0,5 % des Wertes von Börsengeschäften erreichen.

Plankosten Der Prozess des Handels auf der BT-Handelsplattform ist vollautomatisiert und ermöglicht ein schnelles Wachstum des Umsatzes ohne einer nennenswerten Erhöhung der Verwaltung. Die wichtigsten geplanten Aufwendungen der Forderungsbörse umfassen die Personalkosten (die ihre eigene IT-Entwicklung einschließt), Marketingkosten und die Kosten für einige externe Dienstleistungen, einschließlich Gebühren für Datendienste sowie die Einziehung von Forderungen.

Zielmärkte Die Forderungsbörse bietet seine Dienste in Slowenien seit November 2015 an. Außerdem ist in der Zukunft eine Ausweitung auf ausländische Märkte, vor allem in der Europäischen Union geplant.

Ausgangssituation

Die Forderungsbörse hat ihr Produkt – die BT-Handelsplattform – bereits voll entwickelt und ihre Dienstleistungen in Slowenien im November 2015 eingeleitet. Bis Mitte Januar 2016 hatte die Forderungsbörse bereits über 100 registrierten Kunden, welche zugleich Mitglieder der Börse sind.

Der Gesamtumsatz von Forderungen an der Börse erreichte 2,7 Mio. Euro.

Marketing und Vertriebsziele

Die Unternehmen Die Zielgruppe auf der Angebots- bzw. Verkaufsseite sind kleine und mittlere Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 0,5 und 20 Millionen Euro (in Slowenien gibt es etwa 12.000 solcher eingetragener Unternehmen). Die Forderungsbörse wird bei der Vermarktung ihrer Dienstleistungen in erster Linie folgenden Kanäle nutzen:

  • Internetwerbung, Direktmarketing und Telefonmarketing;
  • Partnerprogramm - die Gewinnung neuer Kunden durch ein Netzwerk von Partnern: Buchhaltungsfirmen, Steuerberater, Banken, Kreditbüros usw., die einen großen bestehenden KMU-Kundenstamm haben und Dienstleistungen bieten, die komplementär zu der Forderungsbörse sind;
  • Referenzen – registrierten Kunden der Forderungsbörse können die BT-Handelsplattform ihren Lieferanten, Kunden und Geschäftspartner empfehlen und erhalten damit eine Provision;
  • Direktmarketing der Hauptgeschäftssysteme – insbesondere im Hinblick auf Einkauf- bzw. Lieferanten-Factoring, das den größeren Unternehmen ermöglicht, ihre Lieferanten in das System der Forderungsbörse einzuladen und ihnen dadurch die Liquidität zu gewährleisten.
  • Käufer von Forderungen

Die Investoren Die Zielgruppe auf der Seite der Käufer sind institutionellen Finanzinvestoren (Versicherungsgesellschaften, Pensionsfonds, Vermögensverwalter) sowie private Investoren, die durch den Ankauf von Forderungen über die Forderungsbörse profitieren.

Angesichts der bisherigen Erfahrungen und Reaktionen, ist die Nachfrage der Anleger nach alternativen Anlageformen unter den Umständen des niedrigen Zinsniveaus hoch!

Schlüssel-Umsatzziele Bis 2017 sollen 300 aktive registrierte Mitglieder sowie ein 50 Millionen Euro Jahresumsatz an Forderungen (Gewinnschwelle) erreicht werden. Bei einem Jahresumsatz von Forderungen im Umfang von mehr als 250 Millionen Euro plant das Unternehmen die Geschäftstätigkeit mit einer Bruttomarge von ca. 50%. Detaillierte Prognosen sind im Finanzplan enthalten.

Marktsituation

Slowenien

  • In Slowenien gibt es 155.000 registrierten Unternehmen, von denen etwa 12.500 einen Gesamtumsatz von mehr als 500.000 Euro erreichen (geschätzte Gewinnschwelle BT: 300 aktive registrierte Mitglieder der Börse).
  • Jährlich werden in Slowenien Geschäftsrechnungen (B2B) im Gesamtwert von 45 Milliarden Euro ausgestellt, von denen nur 650 Millionen Euro am bestehenden Factoring Markt finanziert wurden (geschätzte Gewinnschwelle BT: ~ Jahresumsatz von 50 Millionen Euro).
  • Die durchschnittliche Durchdringung des Factorings in den EU-Ländern belauft sich auf 9,6% des BIP, während in Slowenien nur 1,8% des BIP erreicht werden (großes Potenzial für Wachstum).
  • Die Forderungsbörse ist der erste organisierte Markt für Geschäftsforderungen in Slowenien; direkte Konkurrenz im Bereich der Finanztechnologie (FinTech) ist nicht vorhanden, bestehenden Akteure am Markt sind lediglich die traditionellen Anbieter von Factoring-Dienstleistungen.

Europäische Union

  • Unternehmen in der Europäischen Union stellen pro Jahr Geschäftsrechnungen (B2B) im Gesamtwert von 25 Billiarden Euro aus.
  • Schwellen-Finanzdienstleistung – Gesamtvolumen von Factoring in den EU-Mitgliedstaaten im Jahr 2014 beliefen sich auf 1,5 Billionen Euro, was einen Anstieg von 80% seit 2008 darstellt.
  • Factoring ist in Europa sehr etabliert – 2/3 des weltweiten Gesamtumsatzes von Forderungen wird durch die EU-Mitgliedstaaten realisiert.
  • Nur wenige FinTech-Unternehmen am Markt – im Jahr 2014 wurden lediglich 0,1% des Gesamtumsatzes von Forderungen in Europa über Internetplattformen für „E-Factoring“ umgesetzt.

Die Forderungsbörse ist perfekt positioniert um sich, mit ihrem entwickelten Produkt und ihrer fortschrittlichen Technologie, als Marktführer zu behaupten und auch Schlüssel-Märkte in Europa zu durchdringen. Für diesen Zweck haben wir bereits Marktanalysen sowie Machbarkeitsanalysen für die Expansion nach Polen, Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Kroatien durchgeführt.

Team

Im operativen Team der Forderungsbörse sind Profis und Fachmänner, die seit vielen Jahren zusammen arbeiten und sich durch die verschiedenen Erfahrungen in den Bereichen Management, Corporate Finance, Finanzdienstleistungen, Entwicklung von komplexen IT-Projekten, Marketing und Kundenbetreuung vervollständigen.

Das Team wird von den Business Angels Janez Klobčar und Peter Ribarič beratend und durch ihr breites Netzwerk unterstützt.

Finanzierung und Planzahlen

Die geplante Betriebskosten der Forderungsbörse belaufen sich im Jahr 2016 auf ca. 200.000 Euro. Das Unternehmen plant diese Kosten aus vorhandenen liquiden Mitteln, laufenden Erträgen sowie zusätzlichen Ressourcen durch die Crowdinvesting-Kampagen auf CONDA zu finanzieren.

Durch die Crowdinevsting-Kampagne sollen 150.000 Euro durch Investoren in Form von Mezzanin-Kapital über eine Laufzeit von 5 Jahren einfliessen. Nach einer Bewertung der Forderungsbörse reichen die Geldmittel um die Gewinnschwelle, ohne den zusätzlichen Finanzierungsbedarf, zu erreichen und diese sogar zu übersteigen.

Die BT-Handelsplattform trägt einen wesentlichen Beitrag zum Vermögenswert der Forderungsbörse bei und ist das Ergebnis eigener Entwicklung. In der Bilanz wird diese als immaterieller Vermögenswert ausgewiesen. Am Ende des dritten Quartals 2015, bzw. am 30.09.2015, belief sich der ausgewiesene bilanzierte Vermögenswert auf 72.709 Euro.

Die Forderungsbörse hat ihre Dienstleistungsmarke beim Amt für geistiges Eigentum geschützt, jedoch wird dieser Dienstleistungsmarke noch kein spezifischer Finanzwert zugeschrieben.

Die Forderungsbörse hat ihre aktuelle Entwicklung und den Betrieb durch Kapitalzuführungen von Altaktionären mit einem Gesamtbetrag von 165.000 Euro, sowie mit laufenden Einnahmen finanziert. Die Gesellschaft hat keine Kredite aufgenommen.

Zusätzliche Info


Gesuchtes Gesamtinvestitionsvolumen: EUR 150.000,00 Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00 Vertragslaufzeit: 5 Jahre Basiszinssatz: 4,5 % Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende


WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 4
Gegründet: 2011
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Borza terjatev

Kontakt Information

BORZA TERJATEV, d.o.o. Likozarjeva ulica 3 SI-1000 Ljubljana +386 51 244 700 info@borzaterjatev.si www.borzaterjatev.si

Facebook LinkedIn Twitter

Prämien für Ihre Investition


Supporter

100 Investition


Bronze Package

500 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat.

Silver Package

1.000 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat sowie einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren).

Gold Package

2.500 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat, einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren) sowie eine gratis Mitgliedschaft der Forderungsbörse für 1 Jahr.

Platinum Package

5.000 Investition

Sie erhalten ein personalisiertes Investoren-Zertifikat, einen Workshop (B2B Trading von Forderungen zur alternativen Unternehmensfinanzierung bzw. als alternative Anlagemöglichkeit für Investoren) sowie eine gratis Mitgliedschaft der Forderungsbörse für 2 Personen für je 1 Jahr.

Unternehmensdaten


  • Likozarjeva ulica 3, 1000 Ljubljana

Anzahl der Kommentare 10


    Martin Dudáš

    Dear friends, I would like to have a few questions.
    1, Why you don´t have english version of your exchange, do you plan it?
    2, Do you plan to expand to other countries of EU?

    Thanks for answer.
    Martin

    Martin Dudáš Mai 29, 2016

      Marko Rant

      Dear Martin,

      Thank you for your query. To answer your first question, our platform is currently only available in Slovene language (except the public pages, which are also available in English – you can select the language on the top right of the landing page) because we currently only operate in Slovenia. One of the key features of our platform is full automation of all credit scoring, trading and settlement processes and for certain technical and legal issues we have for the time being limited the use of our platform only for companies incorporated in Slovenia. This is also why the platform is currently only available in Slovene language (because we currently have no foreign clients).

      That said, we are absolutely aiming to expand to other markets and when we do, we will make our platform available in other languages as well. I should point out though that the proceeds from the CONDA campaign will be earmarked for further developing the Slovenian market first, before expanding to other countries.

      Best regards,
      Marko Rant

      Marko Rant Mai 31, 2016

    Anonymous

    Dears,

    Could I get clarification on when the project is expected to be break even?

    If I understand correctly, you expect it to be at 50 million EUR annual exchange turnover and projection of this KPI is a little bit under 5 million EUR by 2021?

    I just checked high level data by now and excuse myself in case this is better clarified elsewhere.

    Thanks,

    Tim

    Anonymous Juni 17, 2016

      Marko Rant

      Dear Tim,

      thanks for your question. It is true that we expect to break-even at or around 50 million EUR of annual exchange turnover (i.e. – the total nominal amount of invoices traded). We expect to reach such trading volumes in 2017.

      However the total exchange turnover is not directly shown in our P&L – when talking about 5 million EUR in 2021, you are probably referring to the figure ‚Fiduciary revenue‘ in the P&L statement of our published financial plan.

      To answer this question fully, I must fist explain how invoices are traded on The Invoice Exchange. Prices of invoices are quoted in a similar fashion to bonds or other types of debt securities – they are always quoted in cents to the euro. Imagine that the nominal value of an invoice is 1,00 EUR – our investors will bid to buy this invoice for, say 98 or 99 cents. The 1 (or 2) cents represents the discount achieved on the sale of an invoice. In other words, it is the price the seller has to pay to get his money early and this – on the other side – also represents the investors‘ gain.

      Because of certain technical characteristics of how our platform operates (we act as the central counter-party to each trade) and certain specifics of how factoring revenue is recognized for accounting purposes, our P&L statement will always show ‚Fiduciary revenue‘ and ‚Fiduciary expenses‘ which will always exactly offset each other and will be equal to the total discount realized on trades. This fiduciary revenue / expenses carry no risk to our company because they are always incurred simultaneously, however, we have to show them in our P&L due to applicable accounting rules.

      So to answer your question – the 4,9 million EUR in ‚Fiduciary revenue‘ shown in our P&L for 2021 represents the expected total discount achieved on trading, not the total trading volume. The expected total trading volume in 2021 is approximately 330 million EUR (but this is not shown in the P&L).

      I hope this answers your question.

      Best regards,
      Marko

      Marko Rant Juni 18, 2016

    Karin Zeilinger

    I could not find the contract in English or German language, is it anywhere available?
    Thanks for your answer.

    Karin Zeilinger August 7, 2016

      vlado milosevic

      Dear mrs.Karin, have you received your reply yet?
      If not, let us apologize for the delay and just in case, here are the instructions on how to get access to all the relevant information for any project on CONDA:
      You have to create a profile on the conda page, prefferably conda.eu
      once you are signed in, you have access to the „Invest“ subpages of each projects.
      For Borza Terjatev, the direct link, which will work once you have a profile, is as follows: https://conda.eu/en/startup/20987/investment-20994/
      Once on this page, you will find green-coloured links with DOWNLOAD written infront of them. Here you can find any document you need.

      We hope we were halpful!
      Best regards
      VM

      vlado milosevic August 17, 2016

    Ramona Faber

    Your Project is very interesting. But I like to have more information so I landed on http://www.borzaterjatev.si but there is no English version available. So I couldn´t understand much. Also to translate the page is not very useful.
    May be there will be some foreign investors in the future. Is it in your plan to launch an English version?
    How about the prices? How much an Investor has to pay to use your service and how much an company has to pay?
    Can you also give an example on a „normal“ transaction…
    Company X offers XXX €
    Investor Y bids XXX €
    After XXX Days or Month ….
    After payed all costs Company X has XXX money and Investor Y has XXX money

    That would help to understand the process and what margins are possible. Thank you very much.

    Ramona Faber September 15, 2016

      Marko Rant

      Dear Mrs. Faber,

      thank you for your message – I highly appreciate your interest in our company. We are of course very enthusiastic ourselves about the prospects for our business model.

      To answer your first question, our web site IS available in English language which you can select on the top right corner on the landing page or if you open http://www.borzaterjatev.si/en directly in your web browser.

      In terms of pricing – our full price list (in english) is available under the ‚About‘ section on our web page. Registration on the Invoice Exchange is free of charge for all participants and our services are charged based on actual trading activity as follows:

      On a successful auction, we charge 0,25% of the nominal invoice amount to the seller and 20% of the discount achieved to the buyer. For example, if an invoice with a nominal amount of 10.000 EUR is sold to the investor for 9.900 EUR, we would charge 25 EUR to the seller and 20 EUR to the investor (20% of 100 EUR). There are some other minor fees which we also charge and which are explained in our published price list.

      A typical transaction would be as follows:

      – Company A has supplied services to Company B and has issued an invoice for 10.000 EUR which will be payable in 60 days.

      – Company A needs the money immediately and decides to sell the invoice on the Invoice Exchange. We run an auction-based trading system – let’s assume that Company A manages to sell the invoice for 9.900 EUR.

      – Company A receives the 9.900 EUR immediately (- our fees) and the investor (who has paid 9.900 EUR + our fees) had to wait for 60 days and then receives the full 10.000 EUR once Company B (the debtor) has paid the invoice.

      – The Invoice Exchange handles all processes, administration, settlement of trades and also handles collection of invoices on behalf of investors, so they don’t have to worry.

      In terms of investment yields – to give you a rough rule-of-thumb estimation, the current discounts achieved on our platform range from about 5% – 15% per annum, depending primarily on the credit rating and size of the invoice.

      I hope that answers your questions. Do let us know if there is anything else you would like to find out.

      Best regards,
      Marko Rant

      Marko Rant September 15, 2016

    Florin Mittelberger

    Hello, nice pitch! I m keen to invest, but first I have three questions:
    – Who can invest and buy receivables on your website ? every private person or only vc, or other companies ?
    – Why should a company use your platform instead of taking a loan from the banks ? Is it cheaper ?
    – What are the next steps ? When will you launch your service in a second country ? And which country will it be?
    Thank you in advance for answering.

    Florin Mittelberger Oktober 31, 2016

      Marko Rant

      Hi Florin,

      great to hear you are thinking about investing! I hope these answers will make your decision easier:

      1. – Anyone can invest in invoices through our invoice exchange, but there are two distinct ways in how investors can get involved:

      a.) direct membership and trading on the exchange is reserved for incorporated companies only; there are several reasons for this restriction, but the main one is taxation – if private individuals traded on the exchange, their investment gains would count against their normal personal income tax, not capital gains tax. This makes direct trading for private individuals unattractive.

      b) indirect investment through our private fund vehicle (Company ‚BT naložbe‘, which is a 100% owned subsidiary of the Invoice Exchange). The fund accepts investment from private individuals and invests the funds in invoices on the exchange. The investment is in the form of a one year mezzanine loan with a variable interest rate which is determined at maturity based on the actual investment gains achieved. This form of investment is more tax efficient for private individuals, because investment gains are paid out as interest, and also provides better diversification and lower risk, because investors are participating proportionately in the entire portfolio of the fund vehicle. Our fund is currently yielding around 5-6% per annum and we are open to new investors (including foreign investors).

      2.) The total cost for companies selling invoices on our platform is somewhat higher that taking out traditional bank loans (currently the overall costs range between 5 – 10% per annum), but the process is absolutely streamlined – our clients set their own minimum / maximum rates, they can choose themselves when they want to use our service and they can choose which invoices they want to trade (we don’t lock them in). The credit scoring process is completely automated so there is no waiting and companies can sell their invoices and get funds in as little as 24 hours. The idea is that this is a super-smooth service, 100% online. We are also observing that the overall costs for companies selling invoices are falling, due to increasing competition on the investors‘ side.

      3.) Very good point! 🙂 We are focusing right now to build traction in our home country of Slovenia and things are looking very good. We expect to hit break-even in Q1 / Q2 next year and from there on, we will be looking to expand our service to other countries. We are currently looking at Poland, Germany, Czech Republic, Hungary as well as Austria (but Austria is slightly difficult due to certain legal restrictions on factoring).

      Hope that helps! Feel free to write me at marko.rant@borzaterjatev.si if you should have any further questions or if you would like to also invest in receivables through our platform.

      Best regards,
      Marko Rant

      Marko Rant November 5, 2016

*

Zusätzliche Info


Gesuchtes Gesamtinvestitionsvolumen: EUR 150.000,00 Mögliche Beteiligung ab: EUR 100,00 Vertragslaufzeit: 5 Jahre Basiszinssatz: 4,5 % Unternehmenswertbeteiligung: JA, am Laufzeitende


WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 4
Gegründet: 2011
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Minimaler Zeichnungsbetrag: 100
Maximaler Zeichnungsbetrag: 5000
Unternehmen: Borza terjatev

Kontakt Information

BORZA TERJATEV, d.o.o. Likozarjeva ulica 3 SI-1000 Ljubljana +386 51 244 700 info@borzaterjatev.si www.borzaterjatev.si

Facebook LinkedIn Twitter

Unternehmensdaten


  • Likozarjeva ulica 3, 1000 Ljubljana

Andere Beiträge


Borza terjatev – Invoice Exchange: Quartalsbericht Q4/2019

Januar 28, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von Borza terjatev – Invoice Exchange haben den Quartalsbericht Q4/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden

mehr…

Borza terjatev – Invoice Exchange: Quartalsbericht Q3/2019

November 26, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von Borza terjatev – Invoice Exchange haben den Quartalsbericht Q3/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden

mehr…

Borza terjatev – Invoice Exchange: Quartalsbericht Q2/2019

August 9, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von Borza terjatev – Invoice Exchange haben den Quartalsbericht Q2/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden

mehr…

Borza terjatev – Invoice Exchange: Quartalsbericht Q1/2019

Mai 14, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von Borza terjatev – Invoice Exchange haben den Quartalsbericht Q1/2019 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden

mehr…

Borza terjatev – Invoice Exchange: Quartalsbericht Q4/2018

März 6, 2019 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investorinnen/Investoren von Borza terjatev – Invoice Exchange haben den Quartalsbericht Q4/2018 via Email erhalten. Der Bericht steht ab sofort auch im Investor Desk unter „Meine Investments“ zum Download zur Verfügung. Zu Ihrem persönlichen Investor Desk gelangen Sie über die CONDA Startseite im Drop-Down-Menü „Meine Investments“. Haben Sie die Unterlagen als Investorin/Investor nicht erhalten, melden

mehr…

Crowdinvesting in Slovenia

Borza terjatev: Q3/2018

November 13, 2018 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Borza terjatev haben die Quartalsbericht 03/2018 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. All investors of Borza terjatev have received the quarterly report 03/2018. If you have not received it as an investor, please contact team@conda.at.

Crowdinvesting in Slovenia

Borza terjatev: Q2/2018

August 20, 2018 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Borza terjatev haben die Quartalsbericht 02/2018 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. All investors of Borza terjatev have received the quarterly report 02/2018. If you have not received it as an investor, please contact team@conda.at.

Crowdinvesting in Slovenia

Borza terjatev: Q1/2018

Juni 30, 2018 By In CONDA-Blog-Post

Alle Investoren von Borza terjatev haben die Quartalsbericht 01/2018 erhalten. Haben Sie diesen als Investor nicht erhalten, melden Sie sich bitte unter team@conda.at. All investors of Borza terjatev have received the quarterly report 01/2018. If you have not received it as an investor, please contact team@conda.at.

Forderungsbörse: Online-Präsentation am 12. Juli

Juli 5, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Die Forderungsbörse – die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) schnellen Zugang zu Liquiden Anlagen verschafft – hält am 12.7 um 15:00 einen Online-Meeting. Sie können sich an der online GoTo Meeting Präsentation hier beteiligen oder besuchen sie online die Eventseite hier. Das Projekt hat die Fundingschwelle erfolgreich geknackt, sammelt aber immer noch Investitionen. Sie finden die

mehr…

Crowdinvesting forderungsbörse förderungsbörse

Forderungsbörse (Borza Terjatev): Wettbewerbserfolg

Mai 16, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Die Forderungsbörse (Borza Terjatev) – ein vielversprechender Slowenischer Startup – ersucht, jetzt dass die Crowdfunding-Kampagne auf CONDA aktiv ist, unsere Marketing- und Verkaufsaktivitäten in Slowenien zu Finanzieren. Die Forderungsbörse (Borza Terjatev) verbindet durch die Etablierung des ersten organisierten Markts für den Kauf/Verkauf von Forderungen KMUs mit dem Kapitalmarkt. Die Forderungsbörse hat sich dazu verpflichtet die

mehr…

Crowdinvesting in Slovenia

Zeichnungsstart: Borza terjatev

Mai 9, 2016 By In CONDA-Blog-Post

Aufgepasst, liebe Investoren: Das erste slowenische Projekt BORZA TERJATEV ist heute auf CONDA.eu gestartet! Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen und informieren Sie sich hier über das Sensationsprojekt. Borza terjatev heißt aus dem Slowenischen übersetzt „Forderungsbörse“. Durch die Forderungsbörse wird das Factoring ins Internet verlegt. Die BT-Handelsplattform ermöglicht Unternehmen und Finanzinvestoren einen einfachen und transparenten Handel mit Geschäftsforderungen

mehr…

Unternehmensdaten


  • Likozarjeva ulica 3, 1000 Ljubljana