Einloggen

Neuer Investor?

dasEssen.at

Country flag

Wien, Österreich

dasEssen.at


Online Essen bestellen, Tischreservierung und In-House-Payment. Mit der neuen Plattform werden im gigantischen Zustellmarkt diese Features nicht nur vereint, sondern auch revolutioniert und optimiert.

Investition abgeschlossen

49.900

investiert

48Investoren
100% finanziert

dasEssen.at


Online Essen bestellen, Tischreservierung und In-House-Payment. Mit der neuen Plattform werden im gigantischen Zustellmarkt diese Features nicht nur vereint, sondern auch revolutioniert und optimiert.

Investition abgeschlossen

49.900

investiert

48Investoren
100% finanziert

Übersicht

 

"Wir revolutionieren das Online-Essen-Bestellsystem. Im Zuge der Digitalisierung müssen Online-Bestellplattformen mit neuen Technologien ausgestattet werden, damit Restaurants als auch Endkunden smarter und schneller miteinander kommunizieren können."

Was ist dasEssen.at?

dasEssen.at soll die Nummer eins sein, wenn es um alle Themen rund um Essen, Bestellungen und Reservierungen geht. Die Idee hinter dasEssen.at ist einerseits die Vereinfachung und andererseits der Zusammenschluss verschiedener Funktionen. Aktuell benötigen NutzerInnen für jede Funktion entweder eine eigene Seite oder eine eigene Applikation.

dasEssen.at soll es KundInnen ermöglichen, Essen an jedem Ort ihrer Wahl zu bestellen, Essen direkt im Restaurant zu ordern und auch zu bezahlen oder einfach einen Tisch im Restaurant zu reservieren - der Endkunde benötigt nur noch eine Plattform, die er für jede mögliche Anforderung nutzen und den Überblick behalten kann!

Unternehmensverlauf

Das Start-Up dasEssen GmbH wurde im Februar 2017 gegründet und betreibt heute ein Webportal samt zugehöriger Applikation. Auf der Plattform sind Restaurants sowohl für die Zustellung als auch zur Abholung gelistet. Mit heutigem Stand kann dasEssen.at 210 gelistete Restaurants zu ihren Partnern und Kunden zählen.

dasEssen.at ist auf Grund der hohen Nachfrage von Zustellrestaurants entstanden. Mit der Entwicklung von dasEssen.at konnten daher bisher 7000 Kunden zufriedengestellt und 210 RestaurantbesitzerInnen ihr tägliches Geschäft vereinfacht werden.

Das System hinter dasEssen.at ist bisher weltweit einzigartig: Mit einer integrierten Schnittstelle zur Registrierkasse sorgt dasEssen.at für eine erhebliche Erleichterung beim Empfangen und Abwickeln von Bestellungen. Eine Bestellannahme mit einem herkömmlichen Terminal dauert durchschnittlich bis zu 5 Minuten, da zuerst die Kunden-, Liefer- und Produktdaten von einem System eingeholt und dann in ein anderes eingegeben werden müssen. Erst danach erfolgt die eigentliche Vorbereitung der Bestellung durch die Küche.

Dieser Vorgang wird durch die Schnittstellenintegration der Registrierkasse auf einen einzigen Klick reduziert, womit der Restaurantbesitzer:

  1. Sich Zeit erspart
  2. Seine Fehlerquote bei der manuellen Eingabe eliminiert
  3. Seine Personalkosten reduzieren kann
  4. Mehr Bestellungen in der selben Zeit abwickeln kann
  5. Seinen Umsatz steigern kann

Dadurch kann sich der Restaurantbesitzer auf die wichtigen Abläufe im Geschäftsalltag konzentrieren. Er kann sein Augenmerk auf die Kundenzufriedenheit und eine schnellere Auslieferung der Bestellung legen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung haben sich Gastronomen, die durchschnittlich 100 Bestellungen pro Tag haben, durch unsere automatisierte Lösung, die Personalkosten eines Mitarbeiters pro Monat sparen können.

Die integrierte Schnittstelle der Registrierkasse ist außerdem eine Kooperationsvereinbarung mit der Partnerfirma ICKS. Darüber hinaus befinden sich zwei Gesellschafter im Core-Team von dasEssen.at auch bei ICKS. Dies erleichtert die Zusammenarbeit enorm und bringt weiters exzellente Kontakte zu 1052 Restaurants in Wien mit. Diese Kontakte sind weitestgehend auf die Branchen-Spezialisierung zurückzuführen. Durch diese Spezialisierung konnte unter anderem auch ein Ex-Online-Portal-Gründer zur weiteren Verstärkung in das Team geholt werden.

Vor allem aber auch sichert die Kooperationsvereinbarung den Leistungsumfang über die Laufzeit des Darlehens mit der Crowd. So können wir das Ziel verfolgen, das wir uns gesetzt haben: alle relevanten Themen rund um Essen in einer einzigen Plattform zu vereinen. Egal ob man Essen online bestellen, einen Tisch reservieren will oder direkt im Restaurant bestellen und bezahlen möchte. dasEssen.at soll das Erste sein an das man denkt.

Die neue Software soll die Arbeit beim Empfangen sowie Abwickeln von Bestellungen erleichtern und ein faires Provisionsmodell bieten.

Heutzutage besitzt jedes Restaurant einen Computer mit einer Registrierkassensoftware, welcher ans Internet angebunden ist. Durch diesen Fortschritt können wir unseren Partnern eine Lösung anbieten, die zusätzliche Hardware oder Software zum Empfangen von Bestellungen überflüssig macht. Ausgaben für zusätzliche Hardware (wie zum Beispiel Tablets, Drucker, Terminals, Faxgeräte, zusätzliche Simkarten) entfallen bei uns zur Gänze. Das reduziert nicht nur unsere Overheadkosten, sondern es entfallen auch zusätzliche Personal- sowie Wartungskosten.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass wir unsere Kosten und somit die Provision niedriger als vergleichbare Plattformen halten können und unseren Partnern am Ende des Monats mehr übrig bleibt. Auch unsere 7000 Endkunden profitieren davon, weil keine Mehrkosten auf die Produkte aufgeschlagen werden. Laut unseren Berechnungen, wie im Businessplan ersichtlich, reduziert sich die Gesamtbelastung durch Provisionen und Kreditkartenspesen um ca. 35%.

Letztendlich ist es unser Ziel, dass sich für den Endkunden keine Mehrkosten ergeben und wir unseren Partnern eine All-In-One Lösung bieten können.

Jeder der fünf Gründer hält einen Anteil von 20% an der dasEssen GmbH, wobei zwei Personen als Geschäftsführer fungieren. Die Rechtsform der GmbH wurde aus haftungs- und steuerrechtlichen Gründen gewählt.

Die technische Entwicklung mit den heutigen Features dauerte zwei Jahre, wobei ein Jahr vor der Gründung bereits mit der Planung und Entwicklung begonnen wurde. Das Webportal und die Apps werden laufend mit neuen Features ausgestattet und die dahinterstehende Technologie auf dem neuesten Stand gehalten.

Die Marktentwicklung für Essens-Bestellungen:

Vor 15 Jahren wurden Bestellungen noch per Fax übermittelt. Bis heute werden Empfangsterminals für die Bestellannahme verwendet. Da sich dieses System als sehr ineffizient erwies, soll es schnellstmöglich von direkten Kassenanbindungen abgelöst werden - dafür haben wir bereits eine Lösung, die sich bereits seit Jahren bewährt und bereits von hunderten Restaurants verwendet wird!

Mit unserer Lösung kommen die Bestellungen bereits automatisiert in der Küche an. Alleine dieser Prozess spart dem Restaurant durchschnittlich 5 Minuten pro Bestellung, wodurch sich auch wiederum die Lieferzeit verringert. Die Reduktion der Personalkosten ist hierbei nur ein weiterer positiver Nebeneffekt.

Durch unsere Fahrer-Tracking APP, die bereits kurz vor der Fertigstellung steht (Stand 14.10.2019), wollen wir unseren Partnerrestaurants und Endkunden eine noch bessere Übersicht anbieten. Somit sehen beide Seiten in Live-time, wo sich das Essen befindet. Es bringt nicht nur die Kontrolle über die Bestellung sondern auch eine Personaleffizienz mit sich.

 

Krzysztof Szafraniec
Krzysztof Szafraniec

Geschäftsführer, Co-Founder

Biography

Krzysztof hat einen HTL Abschluss vom TGM (höhere technische Bundes-, Lehr- & Versuchsanstalt in Wien) in der Abteilung Elektronik mit ausgezeichnetem Erfolg. Durch die positive Entwicklung und auch konstant steigende Nachfrage, gründete er mit Ibrahim sein erstes Unternehmen, welches sich auf Registrierkassen für die Gastronomie und den Einzelhandel spezialisiert.

Ibrahim Cakir
Ibrahim Cakir

Geschäftsführer, Co-Founder

Biography

Ibrahim hat das TGM (höhere technische Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt in Wien) in der Abteilung Elektronik mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Die selbstständigen Tätigkeit mit der Firma ICKS - Systems als Registrierkassen-Entwickler und dem Vertrieb von IT & Web Lösungen für die Gastronomie hat während dem Elektrotechnik Studium auf der Technischen Universität Wien begonnen. Basierend auf der langjährigen Erfahrung seit 2006 ist er sehr gut im Gastronomiebereich vernetzt und nutzt dies für alle anstehenden Projekte und Ziele.

Maciej Szafraniec
Maciej Szafraniec

CTO, Allrounder, Co-Founder

Biography

Maciej kommt ursprünglich aus einer anderen Branche, aber sein Interesse für Webentwicklung wurde schon während seines Studiums Genetik & Mikrobiologie durch diverse Projekte geweckt. Die Zusammenarbeit mit ICKS-Systems war anfangs nur ein Teilzeit Projekt, aber im Laufe der Zeit hat sich eine enge Zusammenarbeit entwickelt, woraus dann Essimo, ein Online-Shopsystem für Restaurants mit der Anbindung an eine ICKS-Systems Registrierkasse, entstanden ist. Angefangen mit und aufbauend auf Essimo, wurde im Laufe der Zeit dasEssen.at umgesetzt.

Ing. Turgut Mermertas
Ing. Turgut Mermertas

Co-Founder

Biography

Turgut hat ein HTL für Wirtschaftsingenieurwesen Ausbildungszweig Betriebsinformatik abgeschlossen. Mit 23 Jahren stieg er im Online-Business ein. Insgesamt kann er 15 Jahre Erfahrung im Online-Food-Delivery-Bereich vorweisen. Turgut war von 2011 bis 2015 bei Mjam GmbH unter Delivery Hero Holding als Geschäftsführer tätig.

Parmod Kumar
Parmod Kumar

Co-Founder

Biography

Parmod ist seit 20 Jahren im Restaurant-Zustell Business. Er kennt alle Instanzen des Betriebes. Angefangen von der Küche bis zur Zustellung machte er im Laufe der Jahren alles durch. Jetzt betreibt er mehrere Bio-Lokale und ist in seinem Gebiet als Bio-Inder österreichweit Nummer 1. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit ICKS gelingt ihm die Optimierung seines Systems, dadurch auch das schnelle Wachstum seiner Restaurantkette.

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup Vertragslaufzeit: 6 Jahre Zinszahlung: jährlich (sobald Eigenkapital positiv) Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

 

Super Early Bird - Basiszinssatz: 6,5 % p.a. (bis inkl. 30.12.2019 ) Erwartete Ø Verzinsung: 15,04 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Early Bird - Basiszinssatz: 5,5 % p.a. (von 31.12.2019 bis inkl. 13.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,75 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Basiszinssatz: 4,5 % p.a. (ab 14.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,47 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Was ist der Basiszinssatz?

 

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

 

Maximaler Online-Zeichnungsbetrag für Investoren aus Österreich: EUR 5.000, über EUR 5.000 per Zeichnungsschein.

 

Download: Zeichnungsschein

 

 

 

 



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Widerruf Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

 

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unternehmen: dasEssen.at

Kontakt Information

dasEssen GmbH

Anschrift: Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, A - 1190 Wien

Telefon: +43 1 349 249

Mobil: +43 676 374 21 70

Homepage: www.dasessen.at

Ansprechpartner für Investoren: Name: Krzysztof Szafraniec E-Mail: ks@dasessen.at

Facebook Instagram

Prämien für Ihre Investition


Appetizer

500 Investition

25€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Couchpotato

1.000 Investition

50€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Krümelmonster

2.500 Investition

125€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Gourmand

5.000 Investition

250€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Unternehmensdaten


  • Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, 1190 Wien, Wien
Alleinstellungsmerkmal
Geschäftsmodell
Ausgangssituation
Marketing und Vertriebsziele
Marktsituation
Team
Finanzierung und Planzahlen

Der Online-Markt für Essensbestellungen ist ein globaler Wachstumsmarkt, der von Jahr zu Jahr vom Digitalisierungsgrad des alltäglichen Lebens profitiert und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Unser Ziel ist es die Online-Plattform für Essen zu revolutionieren. Angefangen von der Bestellung bis hin zur Lieferung beim Kunden bieten wir verschiedene Lösungen an, die alle anfallenden Arbeitsprozesse vereinfachen.

Investment im Überblick

Beispielrechnungen im Vergleich

Investment mit "Super Early Bird - Bonus" (bis inkl. 30.12.2019 ) Investition: EUR 1.000,00 Basiszinsatz: 6,5% Laufzeit: 6 Jahre

Berechnung: Rückzahlung EUR 1000,00 + Basiszinssatz kumuliert 402,95 EUR + Wertsteigerungsbonus 775,26 EUR = 2178,21 EUR Download: Beispielrechnung

Investment mit "Early Bird - Bonus" (ab 31.12.2019 bis inkl. 13.01.2020 ) Investition: EUR 1.000,00 Basiszinsatz: 5,5% Laufzeit: 6 Jahre

Berechnung: Rückzahlung EUR 1000,00 + Basiszinssatz kumuliert EUR 339,24 + Wertsteigerungsbonus EUR 829,42 = Gesamtauszahlung EUR 2168,66 Download: Beispielrechnung

Investment OHNE "Early Bird - Bonus" (ab 14.01.2020 ) Investition: EUR 1.000,00 Basiszinsatz: 4,5% Laufzeit: 6 Jahre

Berechnung: Rückzahlung EUR 1000,00 + Basiszinssatz kumuliert EUR 276,17 + Wertsteigerungsbonus EUR 883,03 = Gesamtauszahlung EUR 2159,20 Download: Beispielrechnung

Hinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen!

Investmentdokumente 

crowdfunding alleinstellungsmerkmal All-In-One Konzept: Online-Essen-Bestellen, Tischreservierung und In-House-Payment –  direkt angebunden an die Registrierkassen unserer Partnerfirma ICKS.
CONDA-ICON-Geschaeftsmodell_Beschriftung Transparentes und faires Provisionsmodell, zusätzlicher Umsatz mit Listung der Partner bzw. Vorreihungen.
CONDA-ICON-Marketingziele_Beschridtung Erschließung von neuartigen Vertriebswegen durch Social-Media und durch Entwicklung eines eigenen dasEssen Plugins für die Implementierung in Restaurant-eigene Seiten.
CONDA-ICON-Marktsituation_Beschriftung Der Gesamtumsatz von zugestellten und abgeholten Speisen aus der Gastronomie betrug 2017 laut Studie von Kreutzer Fischer & Partner 930 Millionen Euro. Von rund 4 Mio. Bestellungen werden erst 600.000 über Portale abgewickelt.
CONDA-ICON-Management_Beschriftung Unser kleines, aber bestens vernetztes und breit aufgestelltes Team an leidenschaftlichen Querdenkern arbeitet interdisziplinär, pragmatisch und zielorientiert.
CONDA-ICON-Finanzierung_Beschriftung Bereits im Jahr 2021 wollen wir den Break-Even-Point schaffen und einen Restaurantumsatz von 3,3 Mio. EUR erwirtschaften. Um dies zu erreichen werden die Mittel aus der Crowdinvesting-Kampagne in Produktion, Entwicklung und Marketing eingesetzt.

 

Alleinstellungsmerkmal

Das System hinter dasEssen.at ist bisher weltweit einzigartig: Im Bestellportal ist ein voll-funktionstüchtiges und zertifiziertes Registrierkassen-System integriert! So können wir das Ziel verfolgen, das wir uns gesetzt haben, und zwar alle relevanten Themen rund um Essen in einer einzigen Plattform zu vereinen

  • Eine direkte Schnittstellenanbindung an eine in Österreich zertifizierte Registrierkasse, die marktführend in der Gastro-Zustellbranche ist. Diese Zusammenarbeit öffnet uns die Türen zu den besten Lieferrestaurants Österreichs.
  • Die Möglichkeit geplante Features, in unserem Fall Tischreservierungen, Fahrer-Tracking und In-House-Payments, nicht nur auf der dasEssen.at Plattform zu integrieren, sondern direkt in jeder Registrierkasse unserer Restaurantpartner. Das macht uns einzigartig und vereinfacht das Leben von Gastronomen immens.
  • Eine sehr enge und langjährige berufliche Partnerschaft mit unseren Restaurantpartnern. Die Restaurants vertrauen uns und sind bereit exklusiv mit uns zusammenzuarbeiten.
  • Besseren Support: Durch die Anbindung der Registrierkasse reduziert sich das Supportaufkommen um ein Vielfaches, da jede Änderung der Speisekarte automatisch mit dasEssen.at synchronisiert wird. Diese Änderungen können von den Restaurants selber durchgeführt werden.
  • Eine geringere Einstiegshürde: Wir übernehmen direkt die Speisekarte aus der Registrierkasse inklusive zusätzlicher Informationen, wie zum Beispiel der Allergene. dasEssen.at kann somit potentielle Restaurantpartner mit nur einem Klick online nehmen.
  • Eine selbst entwickelte App für Restaurants, die keine Registrierkasse von unserer Partnerfirma besitzen.

Geschäftsmodell

Im Vordergrund steht ein umsatzbasiertes Provisions-Modell. Weiterer Umsatz wird über die Auflistung bzw. Reihung der Partner generiert.

Konkurrenzsituation: Auf dem Markt gibt es zwei Big Player, die diesen Fortschritt und diese Innovation bis dato nicht vorweisen können. Und weitere Plattformen mit eigenem Zustellservice haben das Geschäft in Österreich eingestellt. Somit gibt es gemeinsam mit dasEssen.at nur drei Anbieter auf dem österreichischen Markt.

Ausgangssituation

Die Bestell-Plattform dasEssen.at ist seit dem 1.1.2019 vollständig in Betrieb und generiert kontinuierlich Umsatz. dasEssen.at verzeichnet konstante Wachstumsraten sowohl bei der Anzahl der Bestellungen als auch bei den Besucherstatistiken. Die Plattform erfreut sich auch bei Gastronomen einer hohen Beliebtheit, weswegen aktuell bereits rund 200 Restaurants gelistet sind - Tendenz stark steigend!

Das eingespielte und motivierte dasEssen-Team kann somit auf eine optimale Ausgangssituation aufbauen und Milestones der Roadmap planmäßig (oder schneller) umsetzen, sodass auch Ziele schnell erreicht werden. Wie beispielsweise auch die Fahrer-Tracking-App, deren Umsetzung für 2019 geplant und auch realisiert wurde.

"Wenn man den Markt näher betrachtet, dann ist das Potential nur zu einem Bruchteil ausgeschöpft. Wieso gibt es noch so viele Telefonbestellungen? Wie viele Menschen gehen noch ins Restaurant essen?  Da gibt es noch Einiges zu holen."

Marketing und Vertriebsziele

Google AdWords, Social-Media mit besonderem Fokus auf Instagram und Facebook sowie Gewinnspiele und ein zusätzliches Creditsystem – unser Vertriebsziel ist es nächstes Jahr bereits täglich knapp über 400 Bestellungen zu generieren, in Summe macht das somit 150.000 Bestellungen in 2020. Dieses Vertriebsziel wiederum werden wir mit einem starken Marketing-Mix erreichen und setzen dabei auf White-Label-Internetseiten, Radio- sowie Online-Werbung, aber auch den klassischen Vertrieb in Wien und Umgebung.

Durch die White-Label-Internetseiten sind wir in der Lage eine weitaus höhere Anzahl an Bestellungen zu generieren, weswegen sich die White-Label-Internetseiten als unsere relevantesten Tools erwiesen haben. Unter diesem Prozess verstehen wir die Bestellungen derjenigen Kunden, die über Restaurant-Flyer auf dasEssen.at aufmerksam wurden und Bestellungen tätigten. Dieses Kundensegment beinhaltet auch eine Zielgruppe, die wir normalerweise nicht mit unseren Social-Media-Maßnahmen erreichen können.

Marktsituation

Der Zustellmarkt entwickelt sich rasant mit dem Fortschritt der Technologie, die auf den Markt gebracht werden, wie beispielsweise Apps, E-Bikes, Smartphones und Online-Payments. Auch der Lifestyle der Menschen pusht die Bestellzahlen weiterhin.

Grundlage hierfür ist die WKO Statistik Gastronomie Branchendaten Österreich Februar 2019. Hier gehen wir von ca. 3.000 Zustell-Restaurants österreichweit aus sowie einer durchschnittlichen Bestellanzahl von 45 Bestellungen pro Tag.

Laut aktuellen Stand gibt Lieferservice.at allein schon an, 2.500 Restaurants online zu haben, somit sind 3.000 Restaurants nicht hoch gegriffen. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Bestellanzahl von insgesamt ca. 4 Millionen pro Monat - sowohl online als auch telefonische Bestellungen.

Unsere Annahme wird des Weiteren von folgender Studie bestätigt: Der Gesamtumsatz von zugestellten und abgeholten Speisen aus der Gastronomie betrug im Jahr 2017, laut Studie von Kreutzer Fischer & Partner 930 Millionen Euro. (Beilage 1: Krone Zeitung Ausgabe Nr. 20.677, Seite 6 Wirtschaftsmagazin). Der durchschnittliche Warenkorb beträgt ca. 19.50 Euro, wodurch wiederum eine monatliche Bestellanzahl von insgesamt ca. 4 Millionen pro Monat entsteht.

Derzeit werden durch Online Portale insgesamt rund 600.000 Bestellungen pro Monat abgewickelt. (laut eigenen Angaben von den Portalen)

Die restlichen 3,4 Millionen Bestellung kommen über Telefon oder eigene Webseiten.

Team

Das Team besteht aus einem der stärksten Zustell-Gastronomen und IT-Dienstleister, die auf die Zustellbranche spezialisiert sind und einem ehemaligen Essensplattform-Gründer. Gemeinsam verfolgt das Team ein Ziel und eine Vision, und zwar die Marktführerschaft in Österreich zu werden.

Finanzierung und Planzahlen

Bereits im Jahr 2021 wollen wir den Break-Even-Point schaffen und einen Restaurantumsatz von 3,3 Mio. EUR erwirtschaften. Um dies zu erreichen werden die Mittel aus der Crowdinvesting-Kampagne in Vertrieb, Entwicklung und Marketing eingesetzt.

Liquiditätsbedarf

  • In den nächsten 3 Jahren benötigen wir rund €500.000 um effektiv Marketing-Kampagnen zu schalten und unseren Vertrieb in Wien und Wien Umgebung massiv zu verstärken. Dadurch wird es uns ermöglicht, unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2020, 150.000 Bestellungen, zu erreichen, Personal aufzubauen und neue Features zu implementieren.

Fundingstufen

Mittelherkunft

  • Seit Anfang des Jahres wird die dasEssen GmbH durch Gesellschafterdarlehen von rund 120.000€ finanziert.
  • Mit diesen Mitteln war es uns möglich dasEssen.at technisch mit einer voll-funktionstüchtigen Website inkl. Online-Payments, einer iOS und Android App, einer Fahrer-Tracking App sowie mit einem eigenen White-Label-Internetseiten-Plugin auszustatten.

Warum Crowdinvesting?

Die Crowdinvesting-Kampagne ist für uns neben der Finanzierung auch eine Marketing-Maßnahme, um unsere Sichtbarkeit für weitere mögliche Investoren zu erhöhen. Wir sind für Gespräche offen, da wir mit einem zusätzlichen Investment die Skalierung deutlich schneller ankurbeln können, um uns einerseits gegen unsere Konkurrenz zu behaupten und andererseits die Möglichkeit ergreifen, in das Ausland zu expandieren.

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup Vertragslaufzeit: 6 Jahre Zinszahlung: jährlich (sobald Eigenkapital positiv) Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

 

Super Early Bird - Basiszinssatz: 6,5 % p.a. (bis inkl. 30.12.2019 ) Erwartete Ø Verzinsung: 15,04 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Early Bird - Basiszinssatz: 5,5 % p.a. (von 31.12.2019 bis inkl. 13.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,75 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Basiszinssatz: 4,5 % p.a. (ab 14.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,47 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Was ist der Basiszinssatz?

 

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

 

Maximaler Online-Zeichnungsbetrag für Investoren aus Österreich: EUR 5.000, über EUR 5.000 per Zeichnungsschein.

 

Download: Zeichnungsschein

 

 

 

 



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Widerruf Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

 

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unternehmen: dasEssen.at

Kontakt Information

dasEssen GmbH

Anschrift: Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, A - 1190 Wien

Telefon: +43 1 349 249

Mobil: +43 676 374 21 70

Homepage: www.dasessen.at

Ansprechpartner für Investoren: Name: Krzysztof Szafraniec E-Mail: ks@dasessen.at

Facebook Instagram

Prämien für Ihre Investition


Appetizer

500 Investition

25€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Couchpotato

1.000 Investition

50€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Krümelmonster

2.500 Investition

125€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Gourmand

5.000 Investition

250€ Guthaben*, bei jedem Restaurant auf dasEssen.at einlösbar.

Unternehmensdaten


  • Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, 1190 Wien, Wien

Unternehmensdaten


  • Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, 1190 Wien, Wien

Anzahl der Kommentare 5


    Christian Höckner

    Warum ist das Design so stark an Lieferando.at angelehnt?

    Christian Höckner Dezember 13, 2019

      Maciej Szafraniec

      Hallo Christian,
      wir freuen uns über die erste Frage.

      Das ist natürlich eine sehr gute Frage, die sich so leicht nicht beantworten lässt.

      Das Design unserer Seite kommt von uns und wurde im 3. – 4. Quartal 2018 finalisiert. Es wird vermutlich in Zukunft auch angepasst oder sogar verändert, da wir auch neue Ideen haben, wie wir unsere Seite besser machen können.
      Wir arbeiten schon brav an Änderungen, die die Nutzung auf mobilen Geräten vereinfachen soll. Dieses Update sollte in den nächsten Wochen kommen.

      Wieso es zur Zeit dem von Lieferando.at ähnelt, kann mehrere Gründe haben.
      Lieferando.at hieß vor Kurzem noch Lieferservice.at. Da wir auch verfolgen was unsere Mitbewerber machen, wissen wir, dass deren Seite vor einigen Monaten noch das alte Design hatte. Wir nehmen auch stark an, dass sich unsere MItbewerber auf unsere Seite verirren und vielleicht ein paar Sachen gut finden, die wir gemacht haben. Das zeigt, dass wir unsere Sache gut gemacht haben, ist aber gleichzeitig ein Nachteil für uns.

      Der Nachteil von dasEssen.at in diesem Szenario ist, dass dasEssen.at mit den Mitbewerbern verglichen wird, aber nicht umgekehrt. Und das liegt an unserem Bekanntheitsgrad. Viele kennen die Mitbewerber. Wir hingegen müssen unseren Bekanntheitsgrad jedoch noch ausbauen und das wollen wir mit unserer Crowdinvesting Kampagne schaffen.

      Im Großen und Ganzen geht es nicht um ähnliches Design, sondern vielmehr um die Optimierung der eigenen Seite, damit die Kunden leichter bestellen können. Das gilt für uns, als auch für unsere Mitbewerber.

      Ich hoffe deine Frage wurde beantwortet.

      LG,
      Maciej Szafraniec

      Maciej Szafraniec Dezember 13, 2019

      Krzysztof Szafraniec

      Wenn es um die Farbwahl geht: Orange gehört wie Rot und Gelb, zu den warmen Farben. Es symbolisiert Optimismus und Lebensfreude und wirkt aufbauend, kräftigend, positiv und in jeder Weise gesundheitsfördernd. Der Appetit wird gefördert und die Verdauung angeregt.
      LG

      Krzysztof Szafraniec Dezember 13, 2019

    Anonymous

    Hallo!

    Ich habe zwei Fragen:

    1) Wie genau läuft die vor Ort Bezahlung/Bestellung ab? Ich setze mich rein, starte die essen.at App und scanne dann zb einen QR Code vom Tisch?

    2) Warum wird eine neues Unternehmen gegründet? Hätte man diese Funktionen nicht einfach bei z.B. Mjam einbauen können?

    MfG

    Anonymous Dezember 20, 2019

      Mermertas Turgut

      Hallo,

      Als erstes möchten wir uns für Ihr Interesse bedanken.

      1, Sie haben es gut erklärt, so wird es funktionieren, somit sparen Sie Zeit und müssen nicht unbedingt auf den Kellner warten.

      2. Die zweite Frage ist nicht ganz verständlich, genauso könnte man fragen:

      Warum gibt es Burger King wenn es Mcdonalds gibt oder warum gibt es überhaupt Essensportale wenn es Google gibt.

      Jedes Unternehmen verfolgt eigene Ziele. Wir könnten genauso Fragen, warum es andere Portale gibt, wenn dasEssen.at alle vereint?

      lg
      Turgut Mermertas

      Mermertas Turgut Dezember 22, 2019

*

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup Vertragslaufzeit: 6 Jahre Zinszahlung: jährlich (sobald Eigenkapital positiv) Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

 

Super Early Bird - Basiszinssatz: 6,5 % p.a. (bis inkl. 30.12.2019 ) Erwartete Ø Verzinsung: 15,04 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Early Bird - Basiszinssatz: 5,5 % p.a. (von 31.12.2019 bis inkl. 13.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,75 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Basiszinssatz: 4,5 % p.a. (ab 14.01.2020) Erwartete Ø Verzinsung: 14,47 % p.a. Hier Beispielrechnung downloaden.

 

Was ist der Basiszinssatz?

 

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

 

Maximaler Online-Zeichnungsbetrag für Investoren aus Österreich: EUR 5.000, über EUR 5.000 per Zeichnungsschein.

 

Download: Zeichnungsschein

 

 

 

 



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Widerruf Welches Risiko habe ich als Investor? Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?

 

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 8
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unternehmen: dasEssen.at

Kontakt Information

dasEssen GmbH

Anschrift: Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, A - 1190 Wien

Telefon: +43 1 349 249

Mobil: +43 676 374 21 70

Homepage: www.dasessen.at

Ansprechpartner für Investoren: Name: Krzysztof Szafraniec E-Mail: ks@dasessen.at

Facebook Instagram

Unternehmensdaten


  • Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, 1190 Wien, Wien

Andere Beiträge


Derzeit keine Beiträge vorhanden.

Unternehmensdaten


  • Heiligenstädter Strasse 189-191/1/1, 1190 Wien, Wien