Wichtige Milestones erreicht.

Die Vorbereitungen für die Errichtung der PV Anlage „Lärchenholz“ in Judenburg mit einer Nennleistung von 150 kWp sind in vollem Gange.

Während der ersten Wochen im Jänner wurden bereits die statischen Anpassungen am Dach des Hobelwerkes der Jannach Lärchenholz GmbH vorgenommen. Dabei wurde die gesamte Dachkonstruktion verstärkt um alle Vorgaben zu erfüllen. Die Arbeiten konnten vom Innenbereich der Halle problemlos durchgeführt werden, sodass per Ende Jänner auch bereits alle Arbeiten abgeschlossen waren.

Nachdem nun auch die Konstruktion für das neue Dach mit der Befestigung für die PV Anlage abgestimmt wurde, konnten die Komponenten für die Neueindeckung diese Woche bestellt werden. Konkret werden Sandwichelemente von  „FischerTHERM“ verbaut. Das Dach soll ab Mitte März neu eingedeckt werden. Anschließend wird mit einem Befestigungssystem des deutschen Herstellers „Schletter“ die PV Anlage montiert. Diese Konstruktion hat den großen Vorteil, dass sie bereits in Verbindung mit den Elementen von FischerTherm geprüft und freigegeben worden sind. Clean Capital als Generalunternehmer für die Anlage ist zuversichtlich, dass wie vereinbart bis Ende März alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Mit der Photovoltaik-Anlage in Thalheim bei Judenburg wird dann nachhaltiger Ökostrom erzeugt und in das Stromnetz nach dem Ökostromgesetz eingespeist. Der produzierte Strom wird dabei für weitere 12,5 Jahre mit dem attraktiven ÖMAG-Tarif von EUR 18,12 cent/kWh vergütet. Anschließend wird den sauberen Solarstrom die Jannach Lärchenholz GmbH nutzen.


CONDA

Beitrag von

CONDA

in CONDA-Blog-Post