techbold Gründer und CEO Damian Izdebski über ihre Aktien-Eigenemission

Letzte Woche ist die Aktien-Eigenemission von techbold öffentlich – mit unserer Whitelabel Plattformtechnologie – gestartet. Wir haben den Gründer und CEO von techbold, Damian Izdebski ein paar Fragen dazu gestellt.

 

Damian Izdebski von techbold im Interview mit CONDA Crowdinvesting.
techbold CEO und Gründer Damian Izbebski ist uns im Interview Rede und Antwort gestanden.

CONDA: Am 27. August ist die techbold-Aktienemission gestartet, wie sieht Dein bisheriges Fazit aus?
Damian: „Wir hatten einen sehr guten Start. Innerhalb von 3 Tagen konnten wir bereits 59 neue techbold Aktionäre und über 270.000 Euro erzielen. Mit einem solchem Ansturm haben wir zu Beginn ehrlich gesagt nicht gerechnet. Das zeigt, dass die CONDA Plattform wirklich gut für die Ansprache potenzieller Investoren bzw. Aktionäre funktioniert, denn der Großteil unserer Kommunikationsmaßnahmen folgt erst.“ 

CONDA: Was waren Eure Beweggründe für die Aktienemission?
Damian: „Wir verfolgen seit 2019 eine anorganische Wachstumsstrategie und konnten bisher schon fünf IT-Unternehmen inklusive Kunden und Mitarbeiter übernehmen und in die techbold Gruppe eingliedern.

Für Oktober 2021 haben wir eine Übernahme von weiteren vier Gesellschaften mit einem Gesamtvolumen von ca. 6 Mio. Euro pro Jahr geplant und möchten einen Teil des Kaufpreises über die Aktienemission finanzieren. Wir finden die Finanzierungsform einer Aktien-Eigenemission sehr spannend, obwohl diese in Österreich noch unbekannt ist.“

CONDA: Kannst Du die Eckpunkte der Emission kurz aufführen?
Damian: „Die Beteiligungsform ist eine Namensaktie mit Stimmrecht und die Mindestzeichnungsmenge sind 100 Aktien (1.000,- Euro). Die Ausgabemenge ist total bis zu 190.000 Aktien mit einem maximalen Emissionsvolumen von bis zu 1.900.000,- Euro. Der Ausgabepreis liegt bei 10,- Euro pro Aktie und es kann noch bis zum 23. September 2021 gezeichnet werden.

Die techbold Aktien sind Namensaktien, die voll dividendenberechtigt und stimmberechtigt in den techbold Hauptversammlungen sind. Das Kapital fließt zu 100% in die techbold Gruppe und wird für weiteres Wachstum verwendet.

Bisher haben wir alle Gewinne im Unternehmen behalten und in die Expansion unseres Unternehmens investiert. Die Gewinnverwendung wird jedes Jahr in der Hauptversammlung beschlossen. Es ist damit auch möglich, dass bei entsprechender Unternehmensentwicklung in Zukunft Dividenden ausgezahlt werden. Zusätzlich ist ein Börsengang ein mögliches Szenario und könnte in den nächsten Jahren relevant werden. Der techbold Vorstand wird diese Option auf jeden Fall laufend evaluieren.“

CONDA: Warum habt ihr euch für eine Whitelabel-Lösung von CONDA entschieden?
Damian: „Wir haben schon im Jahr 2016 CONDA als sehr zuverlässigen Partner kennengelernt. Mit unserer Crowdfunding Kampagne konnten wir damals 397 Investoren überzeugen und haben knapp 700.000 Euro eigesammelt. Das Know-how und Engagement des CONDA Team rund um Micheal Raab und Daniel Horak hat uns von Anfang an begeistert und war deshalb auch bei der Aktien-Eigenemission erste Wahl.“

 

Wenn Dich das Unternehmen sowie das Thema interessiert, dann melde Dich gleich zum Crowd-Talk am 06.09. an. Im Webinar mit CEO Damian Izdebski, sowie COO Gerald Reitmayr, erfährst alle Informationen zum Unternehmen aus erster Hand und kannst zugleich auch Deine Fragen direkt an das techbold-Management stellen! HIER ANMELDEN

 

>> ALLE INFORMATIONEN ZUR AKTIEN-EIGENEMISSION<<


Karin Turki

Beitrag von

Karin Turki


*