Einloggen

Neuer Investor?

WILDER HEINRICH

Country flag

Bielefeld, Deutschland

WILDER HEINRICH


WILDER HEINRICH bringt Wildfleisch in den Einzelhandel. Ganzjährig, zeitgemäß und nachhaltig.

Erfolgreich finanziert

269.400

investiert

202Investoren
539% finanziert
Startup

8

Vertragslaufzeit

WILDER HEINRICH


WILDER HEINRICH bringt Wildfleisch in den Einzelhandel. Ganzjährig, zeitgemäß und nachhaltig.

Erfolgreich finanziert

269.400

investiert

202Investoren
539% finanziert

Übersicht

„Die ursprünglichste Art des Fleischgenusses erlebt eine Renaissance: In einer Zeit, in der Ressourcen geschont, gesünder gegessen und achtsamer gelebt wird, wird das Lebensmittel Wild immer mehr zum Symbol für nachhaltigen Fleischverzehr.“

Genuss mit gutem Gewissen

Wenn es um bewussten Fleischverzehr geht, spielt Wildfleisch eine wichtige Rolle. Das natürliche Fleisch ist erste Wahl, wenn es um Nachhaltigkeit, Nährwerte aber auch Geschmack geht. Für Verbraucher ist das dunkelrote Fleisch oft aber nur in der Wintersaison erhältlich. Auch wird es meistens nur als klassische Bratenstücke oder Gulasch angeboten. Dabei ist Wildfleisch sehr vielfältig und kann ganzjährig genossen werden. WILDER HEINRICH bringt Lebensmittel aus Wildfleisch ganzjährig in den Einzelhandel. Das Sortiment ist auf die saisonalen Bedürfnisse zugeschnitten. Das reicht von der klassischen Wildsalami bis hin zum Trendprodukt Burger für die sommerliche Grillparty.

Vielseitig im Handel platziert

Die Produkte schmecken mild und das Sortiment ist vielseitig. Das breitgefächerte Sortiment spricht eine große Zielgruppe an. Die Basis bilden Dauerwurst und Konserven. Diese Artikel müssen nicht gekühlt werden und lassen sich für Händler einfach platzieren. Für eine dauerhafte und besonders prominente Platzierung bietet das Unternehmen den Händlern hochwertige Displays aus Holz an. Artikel für die Bedientheke haben den Vorteil, dass Kunden sich individuell die Wurstware aufschneiden lassen können. Die kompetente Fachberatung an der Theke macht die Einführung in neuen Märkten einfacher und fördert die Markenbindung. Von Mai bis September gibt es in den Märkten frische Bratwurst. Als klassischer Sommerartikel bringen die Wild Griller mehr Abwechslung auf den Grill. Das BBQ-Sortiment wird durch Wildschwein- und Hirschburger abgerundet. Diese Ware ist als Tiefkühlartikel ganzjährig platziert.

Geplantes Tiefkühlsortiment 2020

Das super Feedback für die Wildburger macht Hunger auf mehr! Das Tiefkühlsortiment soll zum Herbst 2020 um fünf weitere Artikel erweitert werden. Neben drei Sorten an Gulasch von Hirsch, Reh und Wildschwein wird es Rehmedaillons und und Hirschhüftsteaks geben.

Wildfleisch liegt im Trend

Die Nachfrage nach Wildprodukten wächst stetig. In Deutschland halten 82% der Bevölkerung Wildfleisch für ein gesundes Lebensmittel. Wild kommt ohne Tierzucht aus und wächst natürlich auf. Das ist oft besser als Bio. Auch haben im letzten Jahr 62% der Verbraucher wenigstens einmal im Jahr Lebensmittel aus Wild gegessen. Das zeigt, dass Wildfleisch dem Zeitgeist entspricht. Die Studie zeigt, dass Deutschland als Markt für gesündere Lebensmittel immer attraktiver wird. Es wird bewusster, achtsamer, nachhaltiger und hochwertiger eingekauft. Wildfleisch ist ein frisches Lebensmittel. Dazu kommt, dass Wild einen sehr regionalen Bezug hat. Jäger wirken i.d.R. in einem bestimmten Radius um einen wildverarbeiteten Betrieb. Als die natürlichste Form von Fleischwaren hat Wildfleisch das Potenzial zur treibenden Kraft zu werden, wenn es um natürlichen Fleischkonsum geht. Neben den drei Haupttreibern Frische, Lokalität und natürliche Inhaltsstoffe gibt es aber noch weitere Übereinkünfte mit weiteren, treibenden Kräften. Wildfleisch ist auch ein Lebensmittel, dass zuckerreduziert, fettarm, glutenfrei und arm an Kohlenhydraten ist. Wenn es um den Einkauf von Fleischwaren geht, rücken Bio-Produkte immer mehr in den Fokus. Zwar wird Wildfleisch nie ein Biosiegel erhalten können, weil der Futternachweis nicht erbracht werden kann, aber ökologischer als freilebende Tiere zu konsumieren geht es halt nicht. Das haben auch die Verbraucher erkannt und Wildfleisch genießt gerade bei Biokonsumenten einen sehr hohen Stellenwert. Der Markt ist reif für dieses hochwertige Lebensmittel. Deutlich sieht man dies nicht nur an einer steigenden Nachfrage, auch sprießen immer mehr Wildverarbeitungsbetriebe aus dem Boden. Das Lebensmittel Wildfleisch trifft den Zeitgeist und entwickelt sich zum Trendprodukt.

Herkunft

Der Nachschub für das Wachstum ist gut gesichert. Um an genügend Wildfleisch zu kommen, arbeitet das Unternehmen mit mehreren Wildsammelstellen in Deutschland zusammen. Regional wird das Wildbret gesammelt und dann gebündelt an die Produktionspartner von Wilder Heinrich verschickt. Dabei gilt: Es wird immer so regional wie möglich gehandelt.

Story

Gegründet wurde das Unternehmen von Sebastian Lenger und Falk Trompeter. Beide Gründer haben auf verschiedene Weise einen engen Bezug zur Natur. Falk ist leidenschaftlicher Jäger und Sebastian begeisterter Wassersportler. Mit Wilder Heinrich haben sich beide ihren Traum verwirklicht, einen sinnvollen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt zu leisten. Beiden ist es wichtig ein nachhaltiges Unternehmen zu führen. Die Vermarktung von Wildbret trifft hierbei den Zeitgeist.

Unternehmensverlauf

Wilder Heinrich steht für Wild aus freier Wildbahn. Bei uns wird Wildfleisch ein Lebensmittel für jeden Anlass, von der Brotzeit bis zur Grillparty. Ende 2015 als Hobby mit einem kleinen Pop-up-Store gestartet, entwickelte sich aus der Idee, Wildfleisch einer breiten Masse zugänglich zu machen, die Marke Wilder Heinrich. Seit Ende 2017 ist WILDER HEINRICH Spezialist für den Vertrieb von Wildfleisch im Einzelhandel. Mit 20 Testmärkten in Ostwestfalen-Lippe angefangen, belieferte das junge Unternehmen zum Ende des Jahres bereits über 150 Supermärkte. Das Wachstum hat sich 2019 weiter deutlich gesteigert, sodass bis zum Jahresende 2019 bereits über 650 Märkte beliefert wurden – auch die Absatzregion ist zum Vorjahr deutlich gewachsen. Für 2020 plant das Unternehmen den Vorjahresumsatz erneut zu verdoppeln. Dies wird zum einem durch die Stärkung der Bestandskunden und zum anderen durch die Erschließung neuer Regionen und Handelspartner erreicht. In den nächsten drei Jahren soll Wilder Heinrich flächendeckend in Deutschland und Österreich platziert werden. Ziel ist es bis zum Jahr 2030 Marktführer für Lebensmittel aus Wildfleisch für den deutschsprachigen Endverbrauchermarkt zu werden.

Sebastian Lenger
Sebastian Lenger

Geschäftsführer

Falk Trompeter
Falk Trompeter

Geschäftsführer

Monique Rühe
Monique Rühe

Vertrieb

Beatrix Metzlaff
Beatrix Metzlaff

Vertrieb

Frank Strunk
Frank Strunk

Lager

Monika Reimer
Monika Reimer

Lager

Henrik Hartmann
Henrik Hartmann

Promotion

Martina Rempel
Martina Rempel

Promotion

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup

Vertragslaufzeit: 8 Jahre

Zinszahlung: jährlich

Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

Basiszinssatz: 5,5% p.a.
(Early Bird bis 02.03.2020)
Erwartete Ø Verzinsung: 21,22% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Basiszinssatz: 4,5% p.a.
Erwartete Ø Verzinsung: 20,84% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000, ab EUR 5.000 per Zeichnungsschein



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor?
Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?
Widerruf

Hinweis zu den Prämien: Investments werden pro Investor kumuliert betrachtet (Summe der Einzelinvestments entscheidet über die Vergabe der Prämie). Prämien sind erst nach Abschluss einer erfolgreichen Kampagne zu beziehen. Detaillierte Infos bzgl. der Prämien, werden Investoren zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 6
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unter­nehmens­wert vor Beteiligung: 2.300.000€
Unternehmen: WILDER HEINRICH GmbH
(Handelsregisternummer: HRB 42634)

Kontakt Information

WILDER HEINRICH GmbH

Rohrteichstraße 44
33602 Bielefeld 
+49 521 96 12 12 50
investor@wilderheinrich.de 
zur WILDER HEINRICH Website 
Facebook: @wilderheinrich
Instagram: @wilderheinrich

Prämien für Ihre Investition


Kupfer

1.000 Investition

Ein WILDER-HEINRICH-Goodiebag im Wert von 25€ + 10% Rabatt für jede Bestellung auf wilderheinrich.de über die gesamte Darlehenslaufzeit (8 Jahre). Den Rabatt-Code erhalten Sie nach der Eingangsbestätigung Ihres Investments.

Bronze

2.500 Investition

Kupfer-Paket + einen WILDER-HEINRICH-Hoodie im Wert von 35€

Silber

5.000 Investition

Bronze-Paket + Festtagsbraten für 12 Personen

Gold

10.000 Investition

Bronze-Paket + Wildes BBQ! Genießen Sie einen tollen Grillkurs zusammen mit dem Gründer-Team bei GrillKonzept.

Platin

25.000 Investition

Bronze-Paket + Auf der Pirsch! Einen Tag mit den Gründern im Jagdrevier und gemeinsamen Wildmenü im Anschluss.

Unternehmensdaten


  • Rohrteichstraße 44, 33602 Bielefeld
Investment im Überblick
Alleinstellungsmerkmal
Geschäftsmodell
Ausgangssituation
Marketing und Vertriebsziele
Marktsituation
Team
Finanzierung und Planzahlen

Investment im Überblick

Beispielrechnungen

Investition: EUR 1.000,00
Laufzeit: 8 Jahre
Basiszinsatz: 5,5% p.a.
Erwartete Ø Verzinsung: 21,22% p.a.

Berechnung:
Rückzahlung EUR 1.000,00
+ Basiszinssatz kumuliert EUR 440,00
+ Wertsteigerungsbonus EUR 2.714,10
= Gesamtauszahlung EUR 4.154,10

Download: Beispielrechnung
**Unverbindliche Hochrechnung**

Investition: EUR 1.000,00
Laufzeit: 8 Jahre
Basiszinsatz: 4,5% p.a.
Erwartete Ø Verzinsung: 20,84% p.a.

Berechnung:
Rückzahlung EUR 1.000,00
+ Basiszinssatz kumuliert EUR 360,00
+ Wertsteigerungsbonus EUR 2.782,10
= Gesamtauszahlung EUR 4.142,10

Download: Beispielrechnung
**Unverbindliche Hochrechnung**

Investmentdokumente

Download: Nachrangdarlehensvertrag
Download: Informationen für Anleger aus Deutschland (VIB)
Download: Informationen für Anleger aus Österreich (AltFG)
Download: Businessplan
Download: Rentabilitätsplan 2020, 2021 und 2022
Download: Jahresabschluss 2018

Bewertungskriterien

crowdfunding alleinstellungsmerkmal WILDER HEINRICH bringt Wild in den Einzelhandel. Mit einem einzigartigen Sortiment bekommt das Lebensmittel Wild einen festen Platz in den Regalen von Supermärkten und soll künftig flächendeckend in Deutschland und Österreich erhältlich sein. Damit wird das Angebot von hochwertigen Lebensmitteln verbessert und ein sinnvoller Beitrag zum Umweltschutz geleistet.
CONDA-ICON-Geschaeftsmodell_Beschriftung Das Wild stammt aus freier Wildbahn und wurde bundesweit bejagt. Das Wildbret wird von regionalen Wildsammelstellen angenommen und für die Produktion vorbereitet. Dadurch wird der Nachschub an frischem Wildfleisch für das Wachstum garantiert. Die Produkte werden von drei verschiedenen Partnerbetrieben herstellt.
CONDA-ICON-Marketingziele_Beschridtung Das Marketing richtet sich zur Steigerung des Absatzes und zur Bekanntheit der Marke WILDER HEINRICH direkt an den Endverbraucher. Produkteinführungen werden von Verkostungen begleitet, die Märke mit Werbematerialien versorgt. Parallel wird auf Onlinemarketing gesetzt. Bis Ende 2020 sollen über 1000 Verkaufsstellen erschlossen sein.
CONDA-ICON-Marktsituation_Beschriftung Die Nachfrage nach hochwertigen Fleischerzeugnissen steigt ständig. Der Lebensmittelhandel ist sehr offen für frische, lokale und natürliche Produkte. Besonders gefragt sind gesunde Lebensmittel, die ökologisch hergestellt wurden. Das Potenzial für Wild ist riesig, weil sich sehr viele Trends beim Einkauf von Lebensmitteln mit den guten Eigenschaften von Wildfleisch decken.
CONDA-ICON-Management_Beschriftung Bestens vernetzt, besitzen die Gründer Sebastian Lenger und Falk Trompeter den Mut und die Ausdauer, aus dem jungen Unternehmen eine feste Größe im Lebensmittelhandel zu machen.
CONDA-ICON-Finanzierung_Beschriftung Innerhalb der nächsten 8 Jahre wollen das Team von WILDER HEINRICH einen Jahresumsatz von mehr als 8 Mio. Euro erreichen. Mit der CONDA-Kampagne werden wir mit Vertrieb und Marketing richtig durchstarten und unser Wachstum weiter ausbauen.

Als Entscheidungsgrundlage für Ihre Investition können Sie das Unternehmen anhand der 6 Kriterien für sich bewerten. Informationen dazu finden Sie im Investitionsleitfaden.

Alleinstellungsmerkmal

Kein anderes Unternehmen vermarktet Wildfleisch so zeitgemäß im Einzelhandel und hebt sich so deutlich vom klassischen Fleischwarenproduzenten ab. Wildfleisch ist ganzjährig verfügbar und eignet sich hervorragend für den ganzjährigen Verzehr. WILDER HEINRICH bietet wilde Alternativen zu konventionellen Fleischwaren mit einem Sortiment, das ganzjährig den Bedürfnissen der Verbraucher nachkommt. Das Wichtigste dabei: Das Wild für die Produkte stammt zu 100% aus freier Wildbahn. In den letzten Jahren ist es gelungen, Produkte mit Rezepturen zu entwickeln, die in ihrer Konsistenz, Geruch und Geschmack einzigartig sind.

Mit einem wachsenden Netzwerk aus lokalen Wildlieferanten steht die Basis für einen zeitgemäßen Fleischhandel.

Geschäftsmodell

Das Wild stammt aus freier Wildbahn und wird bundesweit bejagt. Die Beschaffung erfolgt immer regional durch die Einzel- und Gesellschaftsjagd. Erlegtes Wild wird direkt nach der Jagd zu Wildsammelstationen oder lokalen Wildhändlern gebracht. Diese wildverarbeitenden Betriebe sammeln, sortieren und verarbeiten das Fleisch fachgerecht und sorgen so für eine konstante Qualität der Rohstoffbeschaffung. Bereits hier findet eine erste Qualitätskontrolle statt. Insbesondere wird hier das Wild der gesetzlich vorgeschriebenen Trichinenuntersuchung unterzogen.

Weiter wird die Rohware anschließend zu den eigentlichen Produktionsbetrieben versandt. Zurzeit wird für WILDER HEINRICH an drei Standorten produziert. Aufgrund des diversifizierten Sortiments wird diese Vielfalt gebraucht, um auf einen großen Maschinenpark zurückgreifen, die Produktion flexibel zu halten und Abhängigkeiten gegenüber Lieferanten zu minimieren.

An jedem Produktionsstandort wird ein fest definiertes Sortiment produziert. Auch haben die Betriebe unterschiedliche Produktionskapazitäten. Produkte, die besonders tauglich für den Massenmarkt sind, wurden skalierbar untergebracht.

Die Produktentwicklung erfolgt in direkter Zusammenarbeit mit den Produktionspartnern. Es ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess implementiert, um auf Veränderungen am Markt schnell reagieren zu können. Meinungsumfragen bilden dafür einen wichtigen Baustein, um die Produkte fortlaufend zu verbessern. Der Anspruch ist es die besten Wildprodukte am Markt zu haben.

Ausgangssituation

Seit Beginn erwirtschaftet das Unternehmen kontinuierlich Umsatz. Im Jahr 2018 kann ein schnelles Wachstum im Einzelhandel vorgewiesen werden. Dies wurde 2019 systematisch mit über 650 Händlern weiter ausgebaut. Die Produkte erfreuen sich steigender Beliebtheit und der Kundenstamm wächst und wächst!

Das Sortiment ist optimal auf den Einzelhandel abgestimmt und wichtige Meilensteine wurden erreicht. Damit ist die Basis für einen landesweiten Erfolgskurs in Deutschland und Österreich geschaffen.

Produktportfolio

Die Produkte schmecken mild und das Sortiment ist vielseitig. Das breitgefächerte Sortiment spricht eine große Zielgruppe an. Die Basis bilden Dauerwurst und Konserven. Diese Artikel müssen nicht gekühlt werden und sind für die Händler am einfachsten zu platzieren. Für eine dauerhafte und besonders prominente Platzierung bietet das Unternehmen den Händlern hochwertige Displays aus Holz an.

Artikel für die Bedientheke haben den Vorteil, dass Kunden sich individuell die Wurstware aufschneiden lassen können. Die kompetente Fachberatung an der Theke macht die Einführung in neuen Märkten einfacher und fördert die Markenbindung.

Von Mai bis September gibt es in den Märkten frische Bratwurst. Als klassischer Sommerartikel bringen die Wild Griller mehr Abwechslung auf den Grill.

Das BBQ-Sortiment wird durch Wildschwein- und Hirschburger abgerundet. Diese Artikel sind als Tiefkühlartikel ganzjährig platziert.

Erweitertes Tiefkühlsortiment 2020

Das super Feedback für die Wildburger macht Hunger auf mehr! Das Tiefkühlsortiment soll zum Herbst 2020 um fünf weitere Artikel erweitert werden. Neben drei Sorten an Gulasch von Hirsch, Reh und Wildschwein wird es Rehmedaillons und Hirschhüftsteaks geben.

Marketing und Vertriebsziele

Für 2020 ist ein Umsatz von über 1 Mio. geplant. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Ware auf drei verschiedenen Arten im Einzelhandel platziert: Bedientheke, Fläche und Fläche mit Display. Die Flächenplatzierung mit einem Display hat sich in den letzten beiden Jahren erfolgreich bewiesen und wird 2020 weiter ausgebaut. Mit der Bedientheke wurde Ende 2019 ein weiteres Marktsegment sehr erfolgreich getestet. Das Ziel von WILDER HEINRICH ist es, bis Ende 2020 über 1000 Verkaufsstellen zu beliefern.

Für die Neukundenakquise setzt das Unternehmen 2020 nicht nur auf den eigenen Vertrieb, sondern wird ebenfalls eine Kooperation mit einem erfahrenen Vertriebspartner eingehen, um das Wachstum zu beschleunigen.

Das Marketing konzentriert sich vorranging auf Maßnahmen direkt im Markt, die kurzfristig den Verkauf fördern und den Bekanntheitsgrad lokal stärken.

Insbesondere werden folgende Maßnahmen durchgeführt: • Verkostungen im Markt mit eigenem Promotion-Team • Verkostungen im Markt über das Thekenpersonal • Spender mit Flyern und Rezeptheften für die Bedientheke • Einsatz von Dauerplatzierungen für Wurstwaren aus Holz • Tiefkühlschränke zur Markteinführung des Tiefkühlsortiments

Marktsituation

Die Nachfrage nach Wildprodukten wächst stetig. In Deutschland halten 82% der Bevölkerung Wildfleisch für ein gesundes Lebensmittel. Wild kommt ohne Tierzucht aus und wächst natürlich auf. Das ist besser als Bio. Auch haben im letzten Jahr 62% der Verbraucher wenigstens einmal im Jahr Lebensmittel aus Wild gegessen. Das zeigt, dass Wildfleisch dem Zeitgeist entspricht.

Die Studie zeigt, dass Deutschland als Markt für gesündere Lebensmittel immer attraktiver wird. Es wird bewusster, achtsamer, nachhaltiger und hochwertiger eingekauft.

Wildfleisch ist ein frisches Lebensmittel. Dazu kommt, dass Wild einen sehr regionalen Bezug hat. Jäger wirken i.d.R. in einem bestimmten Radius um einen wildverarbeiteten Betrieb. Als die natürlichste Form von Fleischwaren hat Wildfleisch das Potenzial zur treibenden Kraft zu werden, wenn es um natürlichen Fleischverzehr geht.

Neben den drei Haupttreibern Frische, Lokalität und natürliche Inhaltsstoffe gibt es aber noch weitere Übereinkünfte mit weiteren, wichtigen Kaufanreizen. Wildfleisch ist auch ein Lebensmittel, dass zuckerreduziert, fettarm, glutenfrei und arm an Kohlenhydraten ist.

Wenn es um den Einkauf von Fleischwaren geht, rücken Bio-Produkte immer mehr in den Fokus. Zwar wird Wildfleisch kein Biosiegel erhalten, weil der Futternachweis nicht erbracht werden kann, aber ökologischer als Fleisch von freilebenden Tieren zu essen geht es nicht. Das haben auch die Verbraucher erkannt und Wildfleisch genießt gerade bei Biokonsumenten einen sehr hohen Stellenwert.

Der Markt ist reif für dieses hochwertige Lebensmittel. Deutlich sieht man dies nicht nur an einer steigenden Nachfrage, auch sprießen immer mehr Wildverarbeitungsbetriebe aus dem Boden. Das Lebensmittel Wildfleisch trifft den Zeitgeist und entwickelt sich zum Trendprodukt.

Wettbewerb: Auf dem Markt gibt es einige Anbieter, die saisonal Wildfleisch in den Handel bringen. Einige Handelsunternehmen bieten unter Eigenmarken Wildfleisch an. Weitere kleine Anbieter von Wildprodukten stoßen nach und nach in den Markt. WILDER HEINRICH ist das einzige Unternehmen, das in allen wichtigen Warengruppen parallel platziert ist – und das mit einer außergewöhnlich guten Qualität.

Team

Gegründet wurde das Unternehmen von Sebastian Lenger und Falk Trompeter. Beide Gründer haben auf verschiedene Weise einen engen Bezug zur Natur und haben mit Wilder Heinrich ihren Traum verwirklicht, einen sinnvollen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt zu leisten.

Falk ist seit seinem 16-Lebensjahr passionierter Jäger. Die Jagd ist für eine Lebenseinstellung und es liegt ihm am Herzen, das Lebensmittel Wildfleisch populär zu machen. Besonders wichtig ist ihm der aktive Naturschutz, der mit der Hege des Jagdreviers verbunden ist.

Sebastian ist begeisterter Wassersportler. Sein eigentlicher Plan vor der Gründung war es, in der Umweltbranche aktiv zu werden. Die rauen Naturgewalten beim Segeln haben ihn sehr geprägt und er wollte immer einen Beruf ausüben, mit dem er etwas Sinnvolles tun kann. Beiden ist es wichtig ein nachhaltiges Unternehmen zu führen. Die Vermarktung von Wildbret trifft hierbei den Zeitgeist.

Im Studium zum Wirtschaftsingenieur lernten sich die jungen Unternehmer kennen und entdeckten, dass sie sich unternehmerisch sehr gut ergänzen.

Sebastian hat die Gabe, mit Leichtigkeit ein Markenstrategien für erklärungsintensive Produkte zu entwickeln. Er definiert die Portfolio-Strategie, koordiniert den Markenauftritt und ist täglich aktiv im Vertrieb eingespannt. Dabei betreut er das schnell wachsende Netz an Einzelhändlern. Er lebt den Servicegedanken und hat eine enge Beziehung zu den Kunden. Er hält engen Kontakt zu den Produktionspartnern und kümmert um Prozessoptimierung.

Falk ist zahlengetrieben und setzt Projekte sehr schnell in die Tat um. Seit Beginn kümmert er sich um alle finanziellen Prozesse – von der Buchhaltung bis zum Jahresabschluss. Im Vertrieb übernimmt Falk die Neukundenakquise und ist damit sehr erfolgreich. Er ist sehr gut in der Jagdszene vernetzt. Sein Netzwerk nutzt er um die Öffentlichkeitsarbeit für das junge Unternehmen voranzutreiben.

Finanzierung und Planzahlen

Die WILDER HEINRICH GmbH ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konnte im Jahr 2019 den Vorjahresumsatz fast verdoppeln. Für das Jahr 2020 rechnen wir mit einer vergleichbaren Wachstumsrate und werden die 1 Mio. Umsatzmarke überschreiten. Ebenfalls planen wir das laufende Jahr 2020 mit einem positiven Ergebnis abzuschließen und erreichen den EBT-Breakeven zum Jahresende. Für die folgenden Jahre planen wir weiterhin steigende Umsätze mit geringer werdenden Wachstumsfaktoren und erwarten eine Konsolidierung der positiven Jahresergebnisse.

Rentabilität

Für das laufende Jahr 2020 planen wir das Erreichen der Gewinnschwelle bei einem Gesamtumsatz von rund 1 Mio. €. Dies entspricht etwa einer Verdopplung des Vorjahrsumsatzes. Um dieses Umsatzziel zu erreichen, rechnen wir in 2020 mit steigenden Personal- und Betriebskosten. Ebenfalls planen wir steigende Wareneinsätze, um auf Verzicht der eigenen Rohmarge attraktivere UVPs für den Endverbraucher anbieten zu können. Durch strategische Preisanpassungen verschiedener Produkte und Markteinführungsrabatte erwarten wir besonders positive Absatzsteigerungen.

Im Jahr 2021 wird sich das Geschäftsmodell weiter festigen, sodass wir bei einer Umsatzsteigerung um 90% und steigenden Kosten von 55% bereits mit einem Gewinn vor Steuern von rund 100 T€ rechnen. Auch leicht steigende Wareneisätze sind berücksichtigt. Für das Jahr 2022 planen wir eine Umsatzsteigerung um 55% zum Vorjahr, die mit einer Kostensteigerung von 40% einhergeht. Somit kann sich das Betriebsergebnis bei konstantem Wachstum bereits mehr als verdoppeln und steigt auf 230 T€ vor Steuern. Durch die positiven Ergebnisse der kommenden Jahre kann weiteres Umsatzwachstum organisch und nachhaltig finanziert werden. Weitere Optimierungen der Betriebsstrukturen, Insourcing von Produktionsprozessen und die Schaffung weiterer Vertriebskanäle können als zusätzliche Chancen betrachtet werden. Im Fokus aller finanziellen Betrachtungen dieses Businessplanes steht zunächst die Etablierung der Marke im deutschsprachigen Handel.

Liquiditätsbedarf und Rentabilitätsplanung

Da Wild nach wie vor ein saisonal geprägtes Lebensmittel ist, erwirtschaften wir unsere Hauptumsätze, die rund der Hälfte des Gesamtumsatzes entsprechen, im vierten Quartal. Aus diesem Grund ist in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 mit Verlusten zu rechnen, die dann zum Jahresende, durch die Überschüsse der starken Monate, ausgeglichen werden. Investitionen für Wachstum im Rahmen der betrieblichen Kosten sind bereits in der Liquiditätsplanung enthalten. Diese bestehen im Wesentlichen aus steigenden Personalkosten im Bereich Vertrieb und Promotion. Ebenso werden Dienstleistungen für Vertriebsagenturen zur Stärkung der Vertriebspräsenz, sowie steigende Kosten für Marketing in Form von Onlinekampagnen und Printmedien berücksichtigt.

Gemäß unserer Liquiditätsplanung stehen unter Berücksichtigung aller Investitionen in jedem Monat ausreichende Mittel zur Verfügung, um die oben genannten Parameter darstellen zu können.

Für den Fall, dass die Crowdfunding Kampagne nicht erfolgreich beendet wird, werden die geplanten Marketing- und Vertriebsaufwendungen nicht in vollem Umfang durchgeführt. Darüber hinaus wird in diesem Fall eine alternative Finanzierung in Form einer Kapitalerhöhung angestrebt. Der Fortbestand des Unternehmens ist jedoch auch in diesem Falle nicht gefährdet.

Kapitalbedarf

Aufgrund steigender Umsätze ergeben sich zunächst neue Rahmenbedingungen für das Umlaufvermögen, um auch größere Aufträge reibungslos bedienen zu können. Unseren Kunden gewähren wir im Schnitt ein Zahlungsziel von 35 Kalendertagen. Um diesen Zeitraum für den stärksten Umsatzmonat vorfinanzieren zu können, benötigen wir ein liquides Umlaufvermögen von ca. 259 T€.

Höchster Monatsumsatz 2020 225.000,00 € 
Durchschnittliches Zahlungsziel in Tagen 35
Vorfinanzierungsvolumen pro Tag 7.397,26 € 
Vorfinanzierungsvolumen max. 258.904,11 € 

Um unsere Umsatz- und Wachstumsziele erreichen zu können, müssen wir in unsere Struktur, Markenbekanntheit und den Vertrieb investieren. Diese Investitionsbereiche werden größtenteils bereits durch den Liquiditätsplan als steigende betriebliche Kosten erfasst. Außerdem stehen die nachfolgenden Investitionsprojekte für das Jahr 2020 an:

Produktentwicklungen (Rezepturen, Laborkosten, Testphasen) 17.500,00 €
Produktverpackungen (Design, Werkzeuge, Klischees) 5.000,00 €
Marketing und Produktpräsentation Displays für Dauerplatzierung 15.000,00 €
Präsentation am POS Tiefkühlschränke als Fleischdepots 10.000,00 €
Investitionsvolumen gesamt 2020 47.500,00 € 

Somit ergibt sich ein Kapitalbedarf von rund 306 T€. Darüber hinaus zur Verfügung stehende Mittel werden für Warenvorproduktion der Produktkategorien mit langem MHD genutzt, um in der antizyklischen Beschaffung zusätzliche Preisvorteile nutzen zu können.

Fundingstufen

Kurzbeschreibung der Mittelherkunft und Bewertung

Bisher wurden als Stammkapital und Gesellschafterdarlehen insgesamt 400.000,- € in das Unternehmen investiert.

In Q1 2018 wurde das Unternehmen durch die Aufnahme neuer Gesellschafter bereits mit 1 Mio. € bewertet. Durch aktuelle Anteilverkäufe zum Jahresbeginn 2020 und weitere Verhandlungen mit Investoren ergibt sich eine gegenwertige Unternehmensbewertung von 2,3 Mio. €.

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup

Vertragslaufzeit: 8 Jahre

Zinszahlung: jährlich

Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

Basiszinssatz: 5,5% p.a.
(Early Bird bis 02.03.2020)
Erwartete Ø Verzinsung: 21,22% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Basiszinssatz: 4,5% p.a.
Erwartete Ø Verzinsung: 20,84% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000, ab EUR 5.000 per Zeichnungsschein



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor?
Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?
Widerruf

Hinweis zu den Prämien: Investments werden pro Investor kumuliert betrachtet (Summe der Einzelinvestments entscheidet über die Vergabe der Prämie). Prämien sind erst nach Abschluss einer erfolgreichen Kampagne zu beziehen. Detaillierte Infos bzgl. der Prämien, werden Investoren zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 6
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unter­nehmens­wert vor Beteiligung: 2.300.000€
Unternehmen: WILDER HEINRICH GmbH
(Handelsregisternummer: HRB 42634)

Kontakt Information

WILDER HEINRICH GmbH

Rohrteichstraße 44
33602 Bielefeld 
+49 521 96 12 12 50
investor@wilderheinrich.de 
zur WILDER HEINRICH Website 
Facebook: @wilderheinrich
Instagram: @wilderheinrich

Prämien für Ihre Investition


Kupfer

1.000 Investition

Ein WILDER-HEINRICH-Goodiebag im Wert von 25€ + 10% Rabatt für jede Bestellung auf wilderheinrich.de über die gesamte Darlehenslaufzeit (8 Jahre). Den Rabatt-Code erhalten Sie nach der Eingangsbestätigung Ihres Investments.

Bronze

2.500 Investition

Kupfer-Paket + einen WILDER-HEINRICH-Hoodie im Wert von 35€

Silber

5.000 Investition

Bronze-Paket + Festtagsbraten für 12 Personen

Gold

10.000 Investition

Bronze-Paket + Wildes BBQ! Genießen Sie einen tollen Grillkurs zusammen mit dem Gründer-Team bei GrillKonzept.

Platin

25.000 Investition

Bronze-Paket + Auf der Pirsch! Einen Tag mit den Gründern im Jagdrevier und gemeinsamen Wildmenü im Anschluss.

Unternehmensdaten


  • Rohrteichstraße 44, 33602 Bielefeld

Unternehmensdaten


  • Rohrteichstraße 44, 33602 Bielefeld

Anzahl der Kommentare 14


    Vincent Kisker

    Hallo, was mir fehlt – oder habe ich dies übersehen – ist eine Aussage zum Wettbewerb. Was sind Eure USPs mit den Produkten, was könnte ihr besser als Euer Wettbewerb? Listing im LEH ist schön, aber nur dann, wenn diese nachhaltig ist, d.h. der LEH auch etwas davon hat.
    Ich finde das Konzept sehr interessant auch als Verbraucher bevor ich aber investiere, wären aussagefähige Informationen zu den o.g. Punkten sehr nützlich.
    LG,
    Ein ex-Bielefelder

    Vincent Kisker Februar 20, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Vincent,
      vielen Dank für Dein Interesse. Unser USP ist zunächst das Produkt – der Geschmack und die 100% Wild aus freier Wildbahn sind gute Argumente für Wilder Heinrich. Im Handel präsentieren wir uns mit einem breiten Sortiment, das derzeit kein Wettbewerber so abdeckt. Dadurch sind wir mit Wild das ganze Jahr präsent. Darüber hinaus begleiten wir den Handel mit Verkostungen und Marketing am Point of Sale, um die Nachhaltigkeit der Listings zu erreichen. So werden wir langfristig im Handel erfolgreich.

      Ich hoffe, wir gewinnen dich nun als Kunden und vielleicht auch als Investor.

      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter Februar 20, 2020

    Rainer Weber

    Warum erfolgt die Tilgung endfällig und nicht annuitätisch (evtl. mit tilgungsfreien Anfangsjahren)? Es müssten doch schon während der Laufzeit Erlöse erwirtschaftet werden, die es erlauben, nicht nur Zinsen zu zahlen, sondern auch das Darlehen zu tilgen. Falls das nicht der Fall ist, dann stellt sich die Frage, woher am Ende der Laufzeit das Geld kommen soll, um das Darlehen in einer Summe zurückzuzahlen.

    Rainer Weber Februar 23, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Rainer, das ist zunächst nicht unsere (Wilder Heinrich) Entscheidung sondern das generelle Modell des Crowdinvestings. Ziel ist es, über die gesamte Laufzeit die Liquidität zu stärken. Ansonsten wäre das Modell der Wachstumsbeteiligung auch obsolet. Nach Ablauf der Laufzeit gibt es unterschiedliche Szenarien, z.B. erfolgten in den vorausgegangenen Jahren dafür Rückstellungen oder es findet eine Kapitalerhöhuhng statt.
      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter Februar 24, 2020

    Ramin Lale-Khani

    Hallo, ich komme beim besten Willen nicht auf die Berechnung für die Unternehmenswertbeteiligung. Die angegebene Formel führt bei mir zu anderen Zahlen. Und wie lautet die Berechnung für den internen Zinsfuß? Und eine letzte Frage noch: wo lassen sich denn übliche Unternehmens-Multiplikatoren (hier 1,5) verifizieren? Ist das ein Branchenüblicher Faktor?

    Vielen Dank, Ramin

    Ramin Lale-Khani Februar 25, 2020

      Dirk Littig

      Hallo Ramin,
      vielen Dank für Dein Interesse an Wilder Heinrich und für Deine Fragen.
      Um nachvollziehen zu können, an welcher Stelle Du zu anderen Ergebnissen kommst, brauchen wir etwas mehr Information. Ich schlage vor, dass Du uns dazu eine kurze Email an team@conda.de schreibst. Wir melden uns dann direkt bei Dir. Ein guter Indikator für Multiples sind die Seiten von Prof. Damodaran von der Stern School der NYU. Link stellen wir Dir ebenfalls gern zur Verfügung.
      Viele Grüße
      Dirk Littig von CONDA

      Dirk Littig Februar 25, 2020

    Patrick Byrne

    Liebes Wilder Heinrich Team,
    Ihr sagt: Unser USP ist zunächst das Produkt – der Geschmack und die 100% Wild aus freier Wildbahn.
    Und hier frage ich mich: Die Gesamtmenge an verfügbarem Wild ist ja kein Wachstumspfad? Die Menge aus Wild aus Freier Wildbahn (aus Deutschland) ist doch nicht beliebig steigerbar? Auch heute wird das erlegte Wild bereits verwertet.
    Somit steht Ihr beim Einkauf / Beschaffung im Wettbewerb zu der bereits etablierten Vermarktung/Verwertung des erlegten Wildes.
    (Beispiel: Heute kaufe ich bei meinem bekannten Jäger/ Jagdverband, alternativ in meiner bekannten Metzgerei, welche wiederum die Kontakte zum Jäger/ Jagdverband hält).
    Somit müsst Ihr das Wild ja erst mal beschafften / bekommen. Somit konkret die Fragen:

    – Wie stellt Ihr die Beschaffung (bei steigendem Mengenbedarf) sicher?
    – Wie geht Ihr mit der Wettbewerbssituation mit den momentan vorhandenen Vermarktungskanälen (welche das Wild momentan verwerten) um?

    Patrick Byrne Februar 28, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Patrick,
      vielen Dank für eine berechtigte Fragestellung, die ich Dir gerne beantworten möchte.
      Der Großteil des erlegten Wildes in Deutschland wird derzeit noch nicht professionell verwertet, sondern landet in privaten Kanälen. Wir sehen hier zum einen sich ändernde gesetzliche Rahmenbedingungen, die künftig die professionelle Verwertung fördern. Zum anderen stoßen wir in weiten teilen Deutschlands als Pioniere hervor, weil hier die Infrastruktur zur Abgabe für den Jäger an Verwerter noch fehlt. Wir planen in naher Zukunft den Aufbau einer eigenen großen Annahme und Zerlegung, was uns hier eine komfortable Wettbewerbssituation verschaffen soll. Abschließend muss man die Thematik vielleicht sogar noch weiter denken, da wir ja auch über Deutschlands Grenzen hinaus verkaufen. Wenn sich hier also die Beschaffung verschlechtert, steht aus benachbarten Ländern noch reichlich Potenzial zur Verfügung, das in gleicher Qualität (nachhaltige Jagd, freie Wildbahn) zu beschaffen ist.

      Deinem Investment steht nun hoffentlich nichts mehr im Wege, wir würden uns sehr darüber freuen. 🙂

      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter Februar 28, 2020

    Jens Nikulka

    Geehrtes Wilder Heinrich Team,
    Ihr beschreibt Euch als Vollsortimenter. Allerdings habt Ihr noch keinen Wildschinken oder eingelegtes Wildfleisch (vakuumiert)?
    Viele Grüße
    Jens Nikulka

    Jens Nikulka März 6, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Jens,
      vielen Dank für Dein Interesse an unserer Kampagne. Schinken ist auch für uns ein wichtiges Lebensmittel und wir freuen uns daher sehr, dass wir in Kürze, pünktlich zur Spargelsaison, mit unseren Schinken im Handel starten werden.
      Das Thema Fleisch werden wir im Herbst weiter ausbauen, um auch da noch breiter aufgestellt zu sein.

      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter März 6, 2020

    Patrick Schmidt

    Moin Wilder Heinrich Team,
    bevor ich investieren möchte habe ich mal ein paar Fragen zur Bilanz:
    Verstehe ich richtig:
    1. Euer Umsatz in 2018 war 266.000 – Euro Ausgaben (nicht Kosten) waren 420.000 EUR. Also ein Verlust von 167.000 EUR?
    2. Euer Forderungen aus Warenbestand entsprechen 58.000 und Eure Verbindlichkeiten hierauf 54.000 EUR – also gerade 4.000 EUR reale Vorräte?
    3. Die Lohnkosten sind in 2018 sind von 14 auf 90 tsd. EUR gestiegen. Mit den Einkaufskosten wurden damit schon 10.000 EUR Fehlbetrag erzielt?
    Und vor allem die Frage
    4. Die Verbindlichkeiten von Wilder Heinrich gegenüber Banken & Gesellschaftern (Darlehen) sind knapp 150.000 EUR. Die Forderungen von Wilder Heinrich gegen Euch beide Gründer in Form von Darlehen sind 110 EUR. Wie passt das Zusammen?
    5. Gibt es schon Zahlen aus 2019? BWA oder Bilanz aus denen sich Euer Businessplan ableiten lässt?
    Vielen Dank vorab für die Antworten und Viele Grüße
    Patrick Schmidt

    Patrick Schmidt März 10, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Patrick,
      vielen Dank für Dein Interesse an unserem Startup. Gerne beantworte ich Dir die Fragen.

      1. Wir haben das Jahr 2018 mit einem Verlust in der genannten Höhe abgeschlossen, unsere Ausgaben waren aber höher als die genannten Kosten, da wir unseren Lagerbestand erhöht haben.

      2. Unsere Vorräte zum Stichtag waren rund 38 T€.

      3. Genau. Wir haben ein Vertriebsteam und ein Lagerteam aufgebaut, das zu den erzielten Umsätzen noch nicht wirtschaftlich arbeiten konnte.

      4. Das hängt mit einem KfW Gründer-Darlehen zusammen. Das Darlehen wurde den Gründern als natürliche Personen gewährt, dieses haben wir aber an die GmbH abgetreten.

      5. Ja. Schreib uns doch einfach eine Mail an investor@wilderheinrich.de und wir können uns direkt austauschen.

      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter März 10, 2020

    Patrick Schmidt

    Moin Wilder Heinrich Team,

    ein paar Fragen beschäftigen mich noch:
    1. Ihr handelt mit den Produkten oder vertreibt Ihr sie nur gegen Provision?
    2. Wenn Ihr damit handelt, wie gewährleistet Ihr die Mindesthaltbarkeiten bzw. was passiert mit Abgelaufenem (Wertverlusten)? Wie haltet Ihr es mit dem erweiterten HACCP im Eigenhandel (Lager-Kühlketten)?
    3. Falls Ihr die Sachen nur vertreibt, bzw. nicht selbst produziert. Wie gewährleistet Ihr langfristig günstige Gestehungskosten falls die Preise der Erzeuger durch u.a. Auflagen in Punkt 2 zu Steigerungen führen oder Euch aus anderen Gründen u.U. nicht mehr beliefern?
    4. Führt Ihr Eigenkontrollen (Fresenius o.ä.) durch, welche die laufende Qualität Eurer Lieferanten gewährleisten? Die Angaben zu den Inhaltsstoffen und Nährwerten etc. – gebt Ihr diese an oder Eure Produzenten?
    Einen schönen Abend &

    Viele Grüße

    Patrick Schmidt März 19, 2020

      Falk Trompeter

      Hallo Patrick,
      schön, dass Du dich so ausgiebig mit uns beschäftigst. Natürlich beantworte ich gerne alle Fragen:

      1. Wir handeln die Produkte und sind kein Provisionsvertrieb.

      2. Es wird ziemlich in time produziert, daher entstehen keine MHD Probleme im Lagerwesen. Da unser Lager im Produktionsbetrieb untergebracht ist, greift dort natürlich das volle HACCP Konzept. Gelagert und kommissioniert wird dort unter Beachtung der Kühlkette, ebenso wie auch der Transport zum Kunden.

      3. Wir werden die Produktion mittelfristig komplett in-sourcen, was genau diese Probleme verhindern wird. Bis dahin haben wir entsprechende Verträge und fixierte Einkaufspreise.

      4. Selbstverständlich werden solche Eigenüberprüfungen in Zusammenarbeit mit Fremdlaboren durchgeführt. Hier wird folgendes getestet: MHD, Nährwerte, Mikrobiologie. Diese Tests sind nötig, um die Produktsicherheit (wir sind als In-Verkehr-Bringer schließlich verantwortlich) und Produktqualität sicherzustellen.

      Ich hoffe, dass ich alles zu Deiner Zufriedenheit beantworten konnte und freue mich sehr, wenn ich Dich als Investor überzeugen konnte.

      Viele Grüße
      Falk

      Falk Trompeter März 20, 2020

Derzeit können keine Kommentare veröffentlicht werden.

Zusätzliche Info


Anlageklasse: Startup

Vertragslaufzeit: 8 Jahre

Zinszahlung: jährlich

Unternehmenswertbeteiligung: Ja, am Laufzeitende

Basiszinssatz: 5,5% p.a.
(Early Bird bis 02.03.2020)
Erwartete Ø Verzinsung: 21,22% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Basiszinssatz: 4,5% p.a.
Erwartete Ø Verzinsung: 20,84% p.a.
(hier Beispielrechnung downloaden)

Minimaler Zeichnungsbetrag: EUR 100

Maximaler Zeichnungsbetrag: EUR 5.000, ab EUR 5.000 per Zeichnungsschein



Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage. Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform wird keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen.


Welches Risiko habe ich als Investor?
Welches Rücktrittsrecht habe ich als Investor?
Widerruf

Hinweis zu den Prämien: Investments werden pro Investor kumuliert betrachtet (Summe der Einzelinvestments entscheidet über die Vergabe der Prämie). Prämien sind erst nach Abschluss einer erfolgreichen Kampagne zu beziehen. Detaillierte Infos bzgl. der Prämien, werden Investoren zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Informationen zum Unternehmen

Mitarbeiter: 6
Gegründet: 2017
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Unter­nehmens­wert vor Beteiligung: 2.300.000€
Unternehmen: WILDER HEINRICH GmbH
(Handelsregisternummer: HRB 42634)

Kontakt Information

WILDER HEINRICH GmbH

Rohrteichstraße 44
33602 Bielefeld 
+49 521 96 12 12 50
investor@wilderheinrich.de 
zur WILDER HEINRICH Website 
Facebook: @wilderheinrich
Instagram: @wilderheinrich

Unternehmensdaten


  • Rohrteichstraße 44, 33602 Bielefeld

Andere Beiträge


WILDER HEINRICH: Endspurt im Revier!

Mai 29, 2020 By

In wenigen Tagen endet unser erstes Crowdfunding. Wir sind bislang wahnsinnig zufrieden mit dem Verlauf unserer Kampagne und freuen uns auf eine spannende Zukunft mit vielen neuen Investoren über CONDA. „Übrigens: Wir können noch nicht zu viel verraten, aber bei uns wird es auch nach dem Abschluss der Kampagne mit richtig guten Projekten weiter gehen.

mehr…

WILDER HEINRICH – nicht nur für Auftragsgriller

April 23, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Pünktlich, bei bestem Grillwetter, hat auch die Jagdsaison wieder begonnen. Die Nachfrage nach Wildfleisch ist in der Gastronomie zum Erliegen gekommen und der klassische Wildhandel kommt ins Schwanken. Durch den Fokus auf den Einzelhandel entwickelt sich für ? WILDER HEINRICH ? hingegen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Der Trend geht in diesem Jahr zu einem noch

mehr…

WILDER HEINRICH liefert bis an die Haustür

April 2, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Rationierte Lebensmittel, Sicherheitsdienst an der Eingangstür und nur noch einzeln in den Markt – das Einkaufserlebnis hat sich in den letzten Wochen komplett gewandelt. Auch ? WILDER HEINRICH ? ist von all dem nicht ganz unbetroffen, denn seine erfolgreichen Verkostungen in den Märkten finden momentan natürlich auch nicht mehr statt. Damit trotzdem jeder die Möglichkeit

mehr…

WILDER HEINRICH: Wildfleisch trotzt der Krise

März 19, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Der Lebensmittelhandel kämpft um Nachschub und die Lieferketten der Industrie werden in diesen Zeiten auf eine harte Probe gestellt. Wildfleisch „wächst“ vor der Haustür und ist ein krisensicherer Garant für gute Lebensmittel, auch wenn die Welt etwas durcheinander gerät. WILDER HEINRICH kann auch in turbulenten Zeiten für Nachschub sorgen. Wild lebt in der freien Wildbahn,

mehr…

WILDER HEINRICH News

März 6, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Horrido! Wir freuen uns sehr über den bisherigen Erfolg der Kampagne. An dieser Stelle schon einmal ein großes Dankeschön an alle, die und dabei so toll unterstützt haben. Für den Endspurt brauchen wir noch ein bisschen Hilfe. Wir freuen uns über fleißiges Teilen unseres Projekts und das eine oder andere Invest! Breaking News: Fernsehbeitrag zur

mehr…

WILDER HEINRICH: Early-Bird-Countdown bis 02.03.20

Februar 27, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Der Early-Bird-Countdown läuft! Noch bis Montag können Sie von dem attraktiven Early-Bird-Bonus profitieren und sich den Basiszinssatz von 5,5% p.a. sichern. In kürzester Zeit konnte das Team von ? WILDER HEINRICH ? bereits über 80 Investoren gewinnen und über 126.000€ für den nächsten Wachstumsschub einsammeln. WILDER HEINRICH macht nicht nur leckere Lebensmittel, sondern auch eine

mehr…

WILDER HEINRICH: Fundingschwelle in Rekordzeit geknackt!

Februar 20, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Nach nur wenigen Stunden erreicht WILDER HEINRICH die Fundingschwelle in Rekordzeit! Ein DANKE an alle Investoren, die das Team von WILDER HEINRICH schon gleich am Anfang so stark unterstützen. Weitere Informationen über WILDER HEINRICH und der Kampagne gibt es hier.

Neue Kampagne gestartet: WILDER HEINRICH

Februar 20, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Start der Crowdinvesting-Kampagne von WILDER HEINRICH Wer schnell ist, sichert sich die 5,5% Early Bird Basisverzinsung! Wildfleisch liegt als neues Superfood voll im Trend. Diese Entwicklung haben Sebastian Lenger und Falk Trompeter erkannt und das Lebensmittel Startup WILDER HEINRICH gegründet. Ihre Mission ist es, Lebensmittel aus Wildfleisch als junge und moderne Marke in den Handel

mehr…

Wildfleisch ist das neue Superfood: WILDER HEINRICH startet in Kürze.

Februar 18, 2020 By In CONDA-Blog-Post

Wenn es um bewussten Fleischverzehr geht, kommt man an Wildfleisch nicht mehr vorbei! Das natürliche Fleisch ist erste Wahl, wenn es um Nachhaltigkeit, Nährwerte aber auch Geschmack geht. Diese Vorzüge haben Sebastian und Falk erkannt und so das Lebensmittel Startup WILDER HEINRICH gegründet. Ihre Mission ist es, Lebensmittel aus Wildfleisch als junge und moderne Marke

mehr…

Unternehmensdaten


  • Rohrteichstraße 44, 33602 Bielefeld